Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Auswärtssiege bringen Marlow und Wustrow an die Spitze

Ribnitz-Damgarten Auswärtssiege bringen Marlow und Wustrow an die Spitze

Erster Spieltag in der Fußball-Freizeitliga: BSG und TSV siegen jeweils mit 6:1 / Titelverteidiger Barth unterliegt

Ribnitz-Damgarten. Der erste Spieltag ist kaum vorbei, da plagen sich schon mehrere Teams der Freizeitliga mit Besetzungsproblemen. So reiste der amtierende Meister vom SV Barth mit nur einem Auswechselspieler bei der KVG Damgarten an, während der Fuhlendorfer SV 96 in seinem Heimspiel gegen den TSV Wustrow sogar in Unterzahl antreten musste. Die Folge: Ein klarer 6:1-Sieg für die Wustrower, die damit gemeinsam mit der BSG ScanHaus Marlow (6:1 in Löbnitz) zumindest eine Woche an der Ligaspitze stehen.

SG Blau-Weiß Ahrenshagen - SG Wöpkendorf 3:3 (2:1)

Tore: 1:0 Thomas Schulz (7.), 1:1 Falco Theise (19.), 2:1 Silvio Bornemann (23.), 3:1 Paul-Eric Huisinga (35.), 3:2, 3:3 Sven Hadel (39., 59.).

In einem ausgeglichenen Spiel mussten die Gäste lange einem Rückstand hinterher laufen, ehe Sven Hadel kurz vor Ultimo noch den gerechten Endstand herstellte.

BSV Löbnitz 53 - BSG ScanHaus Marlow 1:6 (0:3)

Tore: 0:1, 0:2 Olaf Müller (6., 12.), 0:3 Ronny Zakrzewski (28.), 1:3 Karsten Peters (35.), 1:4, 1:5 Andre Teuerling (45. Foulneunmeter, 46.), 1:6 Rainer Müller (56.).

Nachdem Gästekeeper Tilo Leibersperger seine Farben anfangs vor einem Rückstand bewahrte, drehte die BSG anschließend auf und kam zu einem souveränen Auswärtssieg.

PSV Ribnitz-Damgarten - Ribnitzer SV 1919 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Heiko Liebmann (10.), 2:0 Thomas Glesmer (40.), 2:1 André Wornowski (47.).

In einem fairen Derby schafften es die Gastgeber immer zur richtigen Zeit, zum Torerfolg zu kommen und so den ersten Dreier der Saison einzufahren.

KVG Blau-Weiß Damgarten - SV Barth 1950 3:1 (1:0)

Tore: 1:0, 2:0 Robert Meier (27.; 31.), 3:0 Rene Bruch (33.), 3:1 Gunnar Siemens (39.).

Lange Zeit stand das Spiel aufgrund vieler Ausfälle bei den Barthern auf der Kippe. Der amtierende Meister hatte dann bei den deutlich jüngeren Gastgebern kaum eine Chance und konnte sich am Ende bei Torsteher Mario Tervoort bedanken, dass die Niederlage nicht deutlich höher ausfiel.

Fuhlendorfer SV 96 - TSV Wustrow 1:6 (1:4)

Tore: 0:1 Uwe Permien (13.), 0:2, 1:4, 1:5 Hannes Plath (15., 27., 35.), 0:3 Michael Jenning (18.), 1:3 Andreas Schattenberg (21.), 1:6 Matthias Naujek (38.).

Die Platzherren mussten in Unterzahl antreten und schafften es nur selten, sich zu befreien. Eine Minute vor Ultimo bekam der Wustrower Michael Alex nach einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte und wird seinem Team nun vorerst fehlen.

SG Einheit Kenz - SV Gelbensander Grashoppers 2:2 (1:1)

Tore: 0:1, 1:2 Christian Köster (4., 52.), 1:1, 2:2 Michael Kleemann (6., 59.).

„Gelbensande verpasste es nach dem Wiederanpfiff, den Sack zuzumachen“, sagte Kenz-Trainer Frank Brückel. Die Folge: Kurz vor Ultimo traf Michael Kleemann zum glücklichen 2:2 für die Gastgeber.

SV Volkssport Böhlendorf - SV Darßer Kicker 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Heiko Pauli (22.), 1:1 Markus Schmummek (44.), 1:2 Stephan Krämer (50.).

60 Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, als Stephan Krämer zum 2:1 für die Gäste traf. Zuvor hatten die Böhlendorfer reichlich Chancen ausgelassen und sich so um den Sieg genbracht.

Von Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Fußballer aus dem Ostseeheilbad ziehen durch 3:0-Erfolg gegen Neustadt-Glewe ins Landesklassenpokal-Endspiel ein / Gegner dort ist der Mecklenburger SV

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.