Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
BSG-Damen feiern Sieg zum Rückrundenauftakt

Marlow BSG-Damen feiern Sieg zum Rückrundenauftakt

Mit 5:1 gewinnen die Marlower Fußballerinnen gegen den Gnoiener SV / Verletzungen trüben die Freude

Voriger Artikel
Tabellenführer Marlow gewinnt umkämpftes Derby
Nächster Artikel
Kartenverkauf für Radtour startet

Henriette Sohns (links) konnte in der Kreisliga Warnow mit der BSG ScanHaus Marlow einen klaren Heimsieg feiern.

Quelle: Rainer Müller

Marlow. Mit einem souveränen Heimsieg sind die Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow in die Rückrunde der Kreisliga Warnow gestartet. Vom Anpfiff weg zeigten sie sich dabei gegen den Gnoiener SV drückend überlegen und gingen bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung. Sally Spliedt hatte einen Handneunmeter sicher verwandelt. Die Marlowerinnen suchten das schnelle 2:0, und nach 15 Minuten zeigte Schiedsrichter Jonas Beumer erneut auf den Punkt. Wieder hatte es im Gästestrafraum ein Handspiel gegeben. Diesmal hatte GSV-Aushilfstorsteherin Juliane Bernau die Ecke geahnt und parierte den Strafstoß von Anne Worgall. Die Gnoiener Stammtorhüterin Peggy Schott hatte sich in Marlow schon beim Aufwärmen schwer verletzt und konnte nicht auflaufen.

Ihre Vertretung hatte dagegen weiter voll zu tun und erledigte ihren Job ein ums andere Mal mit Bravour. Dennoch zogen die Gastgeberinnen bis zum Pausenpfiff schon uneinholbar davon. Sally Spliedt per Fernschuss (16.), Katharina Tews nach einem Doppelpass mit Isabel Ziegler (20.) und Sandra Schramm mit einem Schuss in den Torwinkel (24.) sorgten für die 4:0-Pausenführung.

Nach dem Wiederanpfiff schafften die Marlowerinnen es dann nur noch selten, das Tempo hochzuhalten. So mussten die Zuschauer bis zur 64. Minute auf den nächsten Treffer warten. Und dieser fiel dann auch noch auf der falschen Seite. Jana Vathje traf allein auf das Tor zulaufend zum 1:4 aus Gnoiener Sicht. Der Schlusspunkt gehörte dann aber doch der BSG. Julia Schneider erzielte nach einer schönen Kombination zum 5:1-Endstand.

Die Freude bei den Marlowerinnen hielt sich allerdings in Grenzen. So musste Torjägerin Katharina Tews zur Pause verletzt raus. Trainer Daniel Worgall hatte sich tags zuvor beim Hobbykick die Achillessehne gerissen. „Ich wünsche allen drei Verletzten, dass sie schnell wieder gesund werden. Das ist uns allen wichtiger als Siege und Niederlagen“, so BSG-Trainer Wolfgang Müller. Am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) empfangen die Marlowerinnen den PSV Rostock.

BSG ScanHaus Marlow: Koltermann - Sohns, Tews, Ziegler, Blankenhagen, Worgall, Spliedt, Müller, Schneider, Peters, Golya, Schramm.

Tore: 1:0, 2:0 Spliedt (7. Neunmeter, 16.), 3:0 Tews (20.), 4:0 Schramm (24.), 4:1 Vathje (64.), 5:1 Schneider.

Von Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Eine Woche nach der 3:4-Niederlage gegen den Rostocker FC (6./28 Punkte) tritt der SV Pastow (14./13) wieder auf heimischen Platz an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.