Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
BSG gerät unter die Räder

Bad Sülze BSG gerät unter die Räder

Mit 1:7 verliert Aufsteiger Marlow gegen den TSV Einheit Tessin

Bad Sülze. Was war das denn? Mit einer deftigen 1:7-Pleite wurden die Fußballer der BSG ScanHaus Marlow am zweiten Spieltag der Landesklasse IV in ihrem Heimspiel gegen den TSV Einheit Tessin abgewatscht. Coach Frank Druckrey war nach dem Abpfiff entsprechend bedient: „Wir haben es den Tessinern viel zu einfach gemacht, zu Torerfolgen zu kommen. Da müssen wir uns viel besser präsentieren.“

 

OZ-Bild

Sven Mühring (links) musste mit der BSG eine deftige Pleite einstecken.

Quelle: Rainer Müller

Dabei hatte im Bad Sülzer Recknitztalstadion, in das die Marlower aufgrund von Renovierungsarbeiten auf dem heimischen Platz auswichen, das Spiel noch vielversprechend begonnen. Schon nach zehn Minuten stand Svatoslav Zadoroznji völlig blank vor dem Tessiner Tor und netzte trocken ein. Auch in der Folgezeit entgegnete man der spielerischen Überlegenheit der Gäste mit geschicktem Konterspiel. Bis zur 22. Minute, als Michael Hallier im Anschluss an eine Ecke zum 1:1 einnetzte und damit die Marlower plötzlich vor eine unlösbare Aufgabe stellte. Die Tessiner agierten dagegen nach dem Ausgleichstreffer abgeklärt und spielten weiter nach vorne. So gingen die Gäste bereits vor dem Seitenwechsel mit 3:1 in Führung.

Zur Pause sortierte Frank Druckrey sein Team noch einmal neu. Wiederum erwischten die Marlower den besseren Start. Diesmal verpassten die BSG-Kicker jedoch den Torerfolg. So vergaben Svatoslav Zadoroznji (52.), Johann Lichtenstein (58.) und Sven Mühring (69.) den Anschlusstreffer. „In dieser Phase kannst du dem Spiel noch einmal eine Wende geben“, meinte der verletzte Marlower Jens Klingenberg. Doch die BSG-Kicker vergaben ihre Möglichkeiten und machten hinten weiter einfache Fehler. So sorgte Bernd Höppner nach einem Foul von Norman Brodhagen vom Elfmeterpunkt aus für die Vorentscheidung (75.). In der Folgezeit brachen die Marlower dann völlig auseinander und unterlagen am Ende klar mit 1:7.

BSG ScanHaus Marlow: Schumacher - Sengbusch, Pohlmann, Brodhagen, Lübke, Schult, Möhwald (59. Ohlrich), Ehlers, Lichtenstein, Mühring, Zadoroznji.

Tore: 1:0 Zadoroznji (10.), 1:1 Michael Hallier (22.), 1:2 Pohlmann (27., Eigentor), 1:3, 1:5 Fabio Frank (32., 85.), 1:4, 1:6 Bernd Höppner (75. Foulelfmeter, 87.), 1:7 Marco Klein (90.).

Schiedsrichter: Stoltzmann. Zuschauer: 50.

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Mit 31 Jahren kehrt Nationalstürmer Mario Gomez noch einmal in die Bundesliga zurück. Der VfL Wolfsburg angelt sich den Torjäger und soll rund sieben Millionen Euro an Florenz bezahlen. Am Donnerstag steht für Gomez das erste Training mit den neuen Kollegen an.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.