Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Barth verliert letztes Saisonspiel

Barth verliert letztes Saisonspiel

Rostock. Die Handball-Männer des SV Motor Barth beendeten die Saison in der Verbandsliga am vergangenen Sonnabend mit einer 29:37 (12:18)-Niederlage bei der ...

Rostock. Die Handball-Männer des SV Motor Barth beendeten die Saison in der Verbandsliga am vergangenen Sonnabend mit einer 29:37 (12:18)-Niederlage bei der HSG Uni Rostock im zweiten Platzierungsspiel um den fünften Rang. Schon das Hinspiel (25:31) hatte Motor verloren und belegt daher den sechsten Platz. Meister wurde der HSV Usedom II, der sein Rückspiel beim VfL Neukloster mit 29:21 gewann (Hinspiel: 28:25).

„Wir waren wenig Leute und hatten deshalb kaum Alternativen. 29 erzielte Tore sind in Ordnung, aber hinten haben wir nicht viel auf die Reihe bekommen, das hatte ich mir anders vorgestellt“, analysierte Motor-Trainer Nico Warobioff.

Gute 20 Minuten blieben die Gäste in der Sporthalle „Gerüstbauerring“ im Rostocker Stadtteil Groß Klein dran. Christian Tertin traf zum 8:10 (22.). Doch in der Schlussphase der ersten Hälfte mussten die Barther die Hausherren davonziehen lassen. Nach der Pause stemmte sich die Motor-Sieben gegen die drohende Niederlage und verkürzte eine Viertelstunde vor Schluss noch mal auf vier Treffer Rückstand (22:26, 45.). Danach leisteten sich die Barther zu viele Fehler und agierten in der Abwehr zu halbherzig. Rostock zog erneut davon.

„Platz sechs ist okay, insgesamt haben wir eine gute Saison gespielt“, konstatierte Warobioff. „Jetzt freuen wir uns auf die Pause, ehe wir mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit starten werden.

Bemerkenswert: Ein großes Lob sprach Warobioff an Christian Schroth aus, der in Rostock acht Tore erzielte. „Christian hat meistens wenig Spielzeit bekommen. Aber er war immer da und hat sich gesteigert im Verlaufe der Saison“, betonte der 38-jährige Trainer.

SV Motor Barth: Hamann (7 Paraden) — Evert 3, J. Schulz 1, S. Ahrens 3, Scholz 2, Chr. Schroth 7/5, Ca. Schroth 7/1, Tertin 3, Sinnig 3, Lemaire.

Siebenmeter: HSG 1/1, Motor 7/6.

Strafminuten: HSG -, Motor 4.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

MV-Liga-Handballer wollen am Sonnabend im letzten Auswärtsspiel den nächsten Schritt zum Klassenerhalt gehen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.