Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Barther überzeugen erneut

Rostock Barther überzeugen erneut

Kurz vor dem Ende der Saison in der Verbandsliga kommen die Handballer des SV Motor Barth offenbar so richtig ins Rollen.

Rostock. Kurz vor dem Ende der Saison in der Verbandsliga kommen die Handballer des SV Motor Barth offenbar so richtig ins Rollen. Im Platzierungsspiel bei der HSG Uni Rostock siegten die Vinetastädter überraschend deutlich mit 29:22. In der Vorwoche hatte die Mannschaft von Spielertrainer Gordon Schumacher beim 42:16 gegen die SG Torgelow/Pasewalk den höchsten Saisonsieg feiern können.

Daran konnten sie nun in der Hansestadt anknüpfen. „Das war sicherlich unser bestes Spiel in dieser Saison“, freute sich Schumacher. Von Beginn habe sein Team den Gegner förmlich überrannt.

Entsprechend deutlich war bereits nach 20 Minuten die Barther Führung, 12:3. „Die Abwehr stand wie eine Mauer und nach vorn ist jeder Pass angekommen“, lobte der Spielertrainer.

Nach dem Seitenwechsel baute Motor den Vorsprung auf 13 Tore aus. „Wir hatten in der Kabine zwar Bedenken, ob wir das Tempo durchhalten. Aber wir konnten nahtlos an unsere Leistung anknüpfen“, sagte Gordon Schumacher. Danach habe das Team die Zügel dann aber etwas schleifen lassen. Bei dem großen Vorsprung und der längst gefallenen Entscheidung sei dies aber durchaus nachvollziehbar gewesen.

Letztlich stand ein ungefährdeter 29:22-Erfolg zu Buche. „Wir haben dem Gegner keine Chance gelassen“, meinte Gordon Schumacher.

Seine Mannschaft hat sich nun für das Rückspiel am kommenden Sonnabend in der heimischen Vineta-Sportarena (16 Uhr) eine gute Ausgangsposition geschaffen. Dann wird zwischen den beiden Kontrahenten endgültig geklärt, wer die Verbandsliga-Saison auf Rang 13 beendet.

msz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Der frühere Handball-Nationalspieler ist beim designierten Zweitliga-Absteiger als Sportchef im Gespräch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.