Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Barther wird Landesmeister im Team

Stralsund Barther wird Landesmeister im Team

Max Möritz gewinnt mit TC Blau-Weiß Stralsund Tennis-Hallenrunde

Stralsund. Sie durchliefen als hoffnungsvolle Talente allesamt die Jugend-Auswahlen des Tennisverbandes von Mecklenburg-Vorpommern: Nun spielen sie beim TC Blau-Weiß

Stralsund vereint und haben gleich bei der Premiere als Mannschaft einen bemerkenswerten Erfolg errungen: Der Barther Max Möritz (17), Felix Wormsbächer (24), Alicia Bombowsky (18) und Lena Teßmer (18) sind die neuen Mixed-Hallen-Landesmeister der Aktiven.

Den entscheidenden Schritt zum Erfolg machte das jüngste Team des Wettbewerbs am letzten Oberliga-Spieltag mit einem 6:0 beim TC Neustrelitz. „Wir sind mega happy, die Runde gewonnen zu haben, besonders weil sie dieses Jahr so stark wie noch nie war“, schätzte Kapitän Felix Wormsbächer ein. Ein Zeichen für die mannschaftliche Geschlossenheit: Die Stralsunder gewannen während der gesamten Hallensaison, die im Dezember startete und fünf Spieltage umfasste, alle Doppel, gaben nur fünf Einzel ab. Am Ende bedeutete das den Titel vor der erfahrenen Truppe von Rot-Weiß Neubrandenburg, die Stralsund am vorletzten Spieltag auswärts mit 5:1 bezwingen konnte: „Das war der Schlüssel. Da waren mit Christian Kunow oder Jenny Lange schon Topspieler als Gegner dabei“, so Wormsbächer.

Der Erfolg gibt Blau-Weiß auch Auftrieb für die sportlich noch wichtigere Sommersaison. Mit Max Möritz aus Barth, dem Grimmener Wormsbächer, Lena Teßmer aus Güstrow und der Wismarerin Alicia Bombowsky haben sich in Stralsund Spieler mit Perspektive versammelt, weil ihnen die Bedingungen am Sund und die Stimmung im Verein gefallen. „Die Damen- und Herrenteams haben hier einen super Zusammenhalt und in der Nachwuchsarbeit passiert mit über 100 Jugendlichen sehr viel“, sagt Wormsbächer.

Von Alexander Loew

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Pastows Routinier Heiko Lex (l.), Torschütze zum 3:1, bedrängt den Stralsunder Michael Lindberg (Nr. 11). Die Rand-Rostocker gewannen 4:1 und meldeten sich zurück im Abstiegskampf.

Die Oldies Heiko Lex und Ringo Scholz schießen die Rand- Rostocker beim 4:1 gegen Stralsund auf die Siegerstraße.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.