Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Co-Trainer Puziak wird zum Edeljoker

Trinwillershagen Co-Trainer Puziak wird zum Edeljoker

Landesliga-Fußballer aus Trinwillershagen feiern dritten Sieg in der Vorbereitung. Assistenzcoach wird eingewechselt und trifft doppelt.

Trinwillershagen. Christian Puziak lachte zufrieden. Der 31-Jährige konnte es kaum glauben: Schon wieder hatte er kurz nach seiner Einwechslung getroffen. Diesmal sogar doppelt. Im Testspiel der Landesliga-Fußballer des SV Rot-Weiß Trinwillershagen am Sonnabend gegen den SV Viktoria Salow (Landesliga Ost) markierte er zunächst das Tor zum zwischenzeitlichen 6:2 und sorgte später auch für den 7:3 (1:2)-Endstand.

 

OZ-Bild

Sie hatten gut lachen: Die Trinwillershäger Doppeltorschützen Christian Puziak (l.) und Tobias Semrau jubeln.

Quelle: Alexander Thiel

„Das ist schon irgendwie komisch. Jetzt, wo ich mich eigentlich auf meine Aufgabe als Co-Trainer konzentrieren möchte, schieße ich plötzlich Tore. Früher ist mir das nicht so oft gelungen“, scherzt Puziak, der seit der vergangenen Rückrunde Chefcoach Ronald Kohls assistiert und nur noch dann zum Einsatz kommt, wenn „es notwendig wird“, so Puziak. Der Mittelfeldspieler hatte bereits im Freundschaftsspiel beim FC Schönberg II (3:0) einen Treffer erzielt.

„Auf Christian ist eben Verlass – auf und neben dem Platz. Er ist zuverlässig, ein absoluter Teamplayer und total fußballverrückt“, lobt Kohls den Familienvater, der seine aktive Zeit nach mehreren Knieoperationen eigentlich beendet hat. „Einerseits schade. Andererseits habe ich Christian mittlerweile viel lieber an meiner Seite, denn mit seinen Ideen befruchtet er die Trainerarbeit“, ergänzt der 37-jährige Kohls.

Für die Trinwillershäger war der Erfolg gegen die Salower – aus der Gemeinde Datzetal im Osten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte – der dritte Sieg in Folge in der Vorbereitung auf die neue Saison, die am 13. August mit der Auswärtspartie beim Greifswalder FC II beginnt. Zuvor wurde neben Schönberg II auch schon der SV Rövershagen (3:1) bezwungen.

„Wir haben den Ball von Beginn an gut laufen lassen und sind schnell in Führung gegangen. Allerdings haben wir zu viele gute Chancen vergeben und den Gegner mit einfachen Fehlern eingeladen, selbst erfolgreich zu sein“, analysierte Puziak. Viktoria erzielte innerhalb von acht Minuten zwei Treffer und drehte den Rückstand durch Robert Heuer in eine 2:1-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Trinwillershäger. Sie wurden vorne effektiver. Linksaußen Tobias Semrau und Kapitän Brian Kozlowski sorgten innerhalb von zwei Minuten für eine erneute Wende und brachten die Rot-Weißen mit ihrem Doppelschlag zum 3:2 zurück auf die Siegerstraße. Danach bestimmten die Hausherren auf der Sportstätte „Günter Sitte“ das Geschehen und schossen noch einen deutlichen Sieg heraus.

„Wir sind auf einem guten Weg. Es herrscht eine gewisse Aufbruchstimmung in der Mannschaft. Rückkehrer Brian Kozlowski hat Schwung in die Truppe gebracht und das ist gut so! Ich freue mich schon jetzt auf den Saisonstart“, sagt Christian Puziak mit Blick auf das erste Punktspiel.

Vorher steht am kommenden Freitag allerdings noch die Generalprobe an. Zum letzten Testspiel erwarten die Trinwillershäger ab 19 Uhr den Landesklasse-Aufsteiger BSG ScanHaus Marlow. Rot- Weiß-Stürmer Patrick Pohl (24) dürfte dann noch fehlen. Pohl habe sich eine Zerrung zugezogen, sagt Puziak, und werde daher geschont.

Statistik

SV Rot-Weiß Trinwillershagen: Hermann – Brock (46. Seidlitz), Borowski, Schober – B. Kozlowski, Schinkowsky (68. Puziak) – Linow, Tapeser, Semrau – Heuer, Ziegert

Tore: 1:0 Robert Heuer (12.), 1:1, 1:2 Rico Baron (24., 32.), 2:2 Tobias Semrau (57.), 3:2 Brian Kozlowski (58.), 4:2 Semrau (67.), 5:2 Paul Tapeser (75.), 6:2 Christian Puziak (80.), 6:3 Marcel Fanselow (87.), 7:3 Puziak (90.) Schiedsrichter: Andreas Jenßen (Velgast)

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mathias Hirschmüller (r., hier im Testspiel gegen den TSV Graal-Müritz) brachte den PSV zwischenzeitlich in Führung.

Ribnitz-Damgartener Landesliga-Fußballer erreichen im Freundschaftsspiel gegen Rövershagen ein 3:3

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.