Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
D-Jugend scheitert knapp

Rostock/Ribnitz-Damgarten D-Jugend scheitert knapp

RHV-Nachwuchs verpasst Handball-Landesfinale

Rostock/Ribnitz-Damgarten. Das Topspiel der beiden Favoriten stand gleich zu Beginn an. Trotz guter Leistung vor allem in der ersten Halbzeit unterlag die Handball- D-Jugend des Ribnitzer HV gegen den HC Empor Rostock 10:12. Von dem Rückschlag in der Landesmeisterschafts-Vorrunde ließen sich die Bernsteinstädter aber nicht entmutigen. In der folgenden Partie in der Fiete-Reder-Sporthalle in Rostock- Marienehe besiegten sie den HSV Grimmen 13:6. Gegen den Bad Doberaner SV II führte der RHV danach mehrfach mit drei Treffern, doch am Ende musste sich die Mannschaft des Trainergespanns Klaus-Dieter John und Jörg Hubinger mit einem 10:10 zufrieden geben. Ein ärgerlicher Punktverlust, wie sich später herausstellen sollte. Nach dem 14:4-Erfolg gegen den Schwaaner SV waren die Ribnitzer mit Doberan punktgleich (beide 5:3) und hatte die bessere Tordifferenz. Doch das reichte nicht zum zweiten Platz hinter Rostock (8:0) und damit zum Weiterkommen.

„Leider wurde nicht die Tordifferenz gewertet, sondern das Ergebnis des Athletiktests, der nebenbei lief. Da waren wir schlechter als Doberan und haben deshalb die Endrunde verpasst“, haderte RHV-Manager Stefan Stuht. Neben Empor und Doberan qualifizierten sich Neubrandenburg I und II, die SG Vorpommern und der SV Mecklenburg Schwerin fürs Finale.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.