Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Derbysieg: Marlow bleibt Tabellenführer

Derbysieg: Marlow bleibt Tabellenführer

Während die BSG ScanHaus im Aufstiegsrennen vorne weg marschiert, spitzt sich der Abstiegskampf immer mehr zu

Divitz. Sieben Mal mussten die Fußballer der BSG ScanHaus Marlow in dieser Saison gegen Teams aus der Region antreten. Fünfmal gewannen sie, zweimal spielte die BSG unentschieden. Auch am vergangen Spieltag der Kreisoberliga machte das Team vor der SG Traktor Divitz keinen Halt und siegte mit 3:1. Während Marlow nun bereits acht Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz hat, muss der PSV Ribnitz-Damgarten II um den Klassenerhalt zittern. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt acht Zähler.

 

OZ-Bild

Fabian Schwärmer musste mit der SGW eine Niederlage einstecken.

Quelle: W. Müller

SG Traktor Divitz - BSG ScanHaus Marlow 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 David-Paul Splisteser (18.), 1:1 Peter Mai (26.), 1:2 Johann Lichtenstein (76.), 1:3 Christoph Ehlers (87. Foulelfmeter).

76 Minuten schnupperte der Aufsteiger aus Divitz an der Überraschung. Dann schlug Marlow allerdings eiskalt zu. „Am Ende war der Sieg verdient“, so BSG-Trainer Frank Druckrey, der eine ausgeglichene erste Hälfte sah. „Nach der Pause konnten wir konditionell dann leider nicht mehr ganz mithalten“, so Divitz-Coach Dirk Splisteser.

SG Wöpkendorf - SV Rambin 61 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Fabian Schwärmer (38.), 1:1 David Hardt (42.), 1:2 Mathias Saathoff (87.).

Wieder einmal hatten die Wöpkendorfer Personalsorgen. So standen nur noch drei Akteure aus dem Hinspiel in der Startelf. Bezeichnenderweise verletzten sich davon mit Mario Schröder und Patrick Fürstner auch noch zwei Kicker. Im Spiel selbst stand die SGW auf verlorenen Posten. Auch als Fabian Schwärmer zur Führung traf, blieb Rambin überlegen und glich aus. In der zweiten Hälfte verhinderte SGW-Keeper Tom Großmann dann lange den Rückstand, doch als Falco Lange nach einem wiederholten Foulspiel vom Platz flog (75.), konnten die Hausherren dem Druck der Gäste nicht mehr standhalten. „Kein Vorwurf an die Mannschaft. Die Jungs haben alles gegeben“, lobte SGW-Coach Ronald Slomski dennoch.

SV Steinhagen - SG BSV Löbnitz/ TSG Zingst 1:3 (1:1)

Tore: 1:0 Stefan Meier (13.), 1:1 Steffen Brocks (17.), 1:2, 1:3 Björn Möller (73., 84.).

Beim Tabellenvorletzten aus Steinhagen bestätigte die Spielgemeinschaft ihre gute Form und fuhr bereits den dritten Sieg in diesem Jahr ein. Dabei bestimmten die Gäste zwar über 90 Minuten die Szenerie, mussten aber bis in die Schlussphase hinein immer auf der Hut sein. SG-Coach Christian Kook resümierte: „Wir hatten wieder eine sehr junge Truppe auf dem Platz, die es noch lernen muss, geduldig zu agieren.“

PSV Ribnitz-Damgarten II - SV Traktor Kirchdorf 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Mirko Ebert (75.).

Beim PSV kam alles zusammen. Zunächst verballerte man reihenweise Hochkaräter, dann gab es nach einem Foulspiel an Tom Schneider keinen Elfmeter (62.) und zu guter Letzt fiel das entscheidende Tor für Kirchdorf aus Sicht von Olaf Schubert auch noch aus einer Abseitsposition. Die Schuld beim Unparteiischen suchte der PSV-Coach dennoch nicht: „Wenn wir nur die Hälfte unserer Chancen nutzen, spricht über das Abseitstor kein Mensch mehr. Spielerisch waren wir gut drauf. Vor dem Tor merkte man den Jungs jedoch die Nervosität an.“

Von Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Neu bei den Griffins: die US-Boys Brendan Cresap (l.), Herbert Whitehurst (3. v.l.) und Cortez Barber (r.) mit Manager Jens Putzier.

Mit drei Neuzugängen aus Übersee peilen die Greifen in der neue Regionalliga-Saison den Zweitliga-Aufstieg an / Morgen steigt das erste Testspiel gegen die Berlin Bullets

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.