Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Freizeitliga: Spitzenteams siegen souverän

Ribnitz-Damgarten Freizeitliga: Spitzenteams siegen souverän

Torjäger Gunnar Dabels, Rayk Schröder und Heiko Pauli treffen für ihre Mannschaften jeweils viermal ins Schwarze

Ribnitz-Damgarten. Die Titelanwärter gaben sich am 19. Spieltag der Fußball-Freizeitliga keine Blöße und gewannen ihre Spiele souverän. Spitzenreiter TSV Wustrow siegte beim PSV Ribnitz-Damgarten (3:1), die Verfolger, BSG ScanHaus Marlow und SV Barth, feierten Kantersiege und blieben dran.

 

OZ-Bild

Treffsicher: Gunnar Dabels erzielte zuletzt vier Tore für die SG Einheit Kenz.

Quelle: Wolfgang Müller

Bei den besten Torschützen baute Top-Torjäger André Teuerling seinen Vorsprung durch seinen 24. Saisontreffer aus. Der Marlower führt vor Hannes Plath (18, Wustrow), Rainer Müller (17, Marlow), Sven Stürmer (15, Löbnitz) und Rayk Schröder (15, Barth).

BSG ScanHaus Marlow – SV Gelbensander Grashoppers 6:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Sven Kostbade (18., 27.), 3:0 Rainer Müller (29.), 4:0 André Teuerling (50.), 5:0, 6:0 Henry Berkhahn (55.. 59.) Gegen ersatzgeschwächte Gäste taten sich die Marlower anfangs schwer und hatten Glück, dass sie nicht in den Rückstand gerieten. Nachdem Sven Kostbade drei Minuten vor der Pause das 2:0 markiert hatte, wurde die BSG stärker und erst nach einer Stunde durch den Abpfiff wieder gebremst.

PSV Ribnitz-Damgarten – TSV Wustrow 1:3 (1:2). Tore: 0:1 Sven Malle (11.), 0:2 Christian Thum (13.), 1:2 René Nawatzky (25.), 1:3 Malle (47.)

Nach dem frühen Doppelschlag der Gäste aus dem Ostseebad wehrten sich die Polizeifußballer und verkürzten auf 1:2. Doch nach der Pause spielte der Tabellenführer abgeklärt, ließ wenig zu und gewann verdient.

SV Barth 1950 – SG Blau-Weiß Ahrenshagen 9:1 (4:1). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Rayk Schröder (5., 8., 15.), 3:1 Jan Ponwitz (28.), 4:1 Gunnar Siemens (30.), 5:1 Martin Domnick (32.), 6:1 Siemens (34.), 7:1 Domnick (37.), 8:1 Paul Glasow (48.), 9:1 Schröder (53.) Der amtierende Meister feierte in einer einseitigen Begegnung seinen höchsten Saisonsieg.

SG Einheit Kenz – SG Wöpkendorf 7:3 (3:0). Tore: 1:0 Maik Weber (13.), 2:0 Gunnar Dabels (18.), 3:0 Michael Kleemann (23.), 4:0 Weber (37.), 5:0 Dabels (38.), 5:1 Sven Hadel (41.), 6:1, 7:1 Dabels (43., 45.), 7:2 Daniel Deutschmann (50.), 7:3 Uwe Baranowski (53.) In Kenz trauten viele Zuschauer ihren Augen nicht: Während die Wöpkendorfer ihr Spiel kontrolliert aufzogen und klar mehr Ballbesitz verzeichneten, konterte sich Kenz eiskalt zum Sieg.

Überragender Spieler im Dress der Gastgeber: Gunnar Dabels, der viermal traf.

BSV Löbnitz 53 – Ribnitzer SV 1919 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Sven Rubarth (6.), 0:2 Chris Hirschmann (33.) Nach dem schnellen Führungstreffer taten die Ribnitzer zunächst nicht mehr viel für die Offensive. Erst nach der Pause erhöhten die Gäste ihr Engagement, verpassten es jedoch, einen höheren Sieg einzufahren.

Fuhlendorfer SV 96 – SV Volkssport Böhlendorf 0:4 (0:1). Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4 Heiko Pauli (15., 33., 37., 42.) Weil die Böhlendorfer auf der Anreise im Stau gestanden hatten, begann das Spiel mit einer halben Stunde Verspätung. Doch danach zeigten sich die Gäste hellwach – allen voran Heiko Pauli, der vier starke Tore erzielte.

KVG Blau-Weiß Damgarten – SV Darßer Kicker 3:2 (1:0). Tore: 1:0 Enrico Lembke (23.), 2:0 Sven Plewka (40.), 2:1 René Jürgens (41.), 2:2 Marcus Siemon (50.), 3:2 S. Plewka (51.) Die Gastgeber vergaben sehr viele gute Torchancen. Das hätte sich beinahe gerächt, als die Darßer Kicker den 0:2-Rückstand ausglichen. Doch direkt im Gegenzug markierte Sven Plewka den 3:2-Siegtreffer.

Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.