Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Füchse Berlin

Füchse Berlin

Der Verein wurde am 28. Januar 1891 als MTV Reinickendorf gegründet. Nach mehreren Fusionen und Umbenennungen hieß der Verein ab 1947 Reinickendorfer Füchse BTSV.

Der Verein wurde am 28. Januar 1891 als MTV Reinickendorf gegründet. Nach mehreren Fusionen und Umbenennungen hieß der Verein ab 1947 Reinickendorfer Füchse BTSV. Seit 2005 tritt der Traditionsklub unter der Bezeichnung Füchse Berlin an.

13 Jahre waren die Berliner in der Bundesliga vertreten, von 1966-1971, 1973/74, 1975-1977 und in der 1977 eingeführten eingleisigen Eliteliga von 1981-1986, ehe der Verein in den Niederungen des Amateurhandballs verschwand.

Im Jahr 2000 entschloss sich eine Gruppe früherer Handballer, die Füchse wieder in den Profisport zu führen. Es gelang der direkte Aufstieg in die Regionalliga und zwei Jahre später in die 2. Liga Nord.

2007 kehrte Berlin in die Bundesliga zurück und ist seitdem fester Bestandteil der Eliteklasse.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Die Straßensportler John Beu, Tobias Plewka, Konrad Maschke, Dennis Pelikan (Klubgründer) und Ralf Gauger (v. l.) zeigen am Strand von Warnemünde einen sogenannten L-Sit (dt. L-Sitz).

Kraft- und Ausdauersportler vom Verein „Straßensport“ luden vier Wochen lang Interessierte in Warnemünde ein und weckten Lust auf Bewegung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.