Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Fußballerinnen erobern Spitzenplatz zurück

Bützow Fußballerinnen erobern Spitzenplatz zurück

SG Marlow/Gelbensande gewinnt beim TSV Bützow 3:1 und führt die Kreisliga Warnow wieder an

Voriger Artikel
Bartherinnen warten weiter auf den ersten Erfolg
Nächster Artikel
PSV-Elf will sich oben festsetzen

Henriette Sohns (am Ball) traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für die SG Marlow/ Gelbensande.

Quelle: Marco Schwarz

Bützow. Es lief bereits die 53. Spielminute als die Kreisligapartie der Frauen zwischen dem TSV Bützow und der Spielgemeinschaft BSG ScanHaus Marlow/SV Gelbensander Grashoppers beinahe auf den Kopf gestellt wurde. Nach einem schnellen Gegenangriff trafen die Gastgeberinnen bei ihrer ersten nennenswerten Torchance die Torumrandung. Zu diesem Zeitpunkt führte die Spielgemeinschaft bereits mit 1:0, hätte das Spiel jedoch schon längst für sich entschieden haben müssen.

So hatten die Gäste die erste Halbzeit klar bestimmt doch Sally Spliedt (4., 7.), Ramona Zitzen (10., 21., 35.) und Isabel Ziegler (31.) hatten gleich mehrere Hochkaräter ungenutzt gelassen. „Bützow mischt hier heute sehr erfolgreich Beton an“, resümierte SG-Mannschaftsleiter Wolfgang Müller zur Pause.

In der zweiten Halbzeit fielen dann endlich auch Tore. So traf Ramona Zitzen nach einem langen Pass von Isabel Ziegler sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff zum überfälligen 1:0. Fortan investierten auch die Bützowerinnen mehr in ihr Offensivspiel und trafen nach 53 Minuten die Latte des SG-Tores. Zuvor hatte auch Sally Spliedt auf der Gegenseite den Querbalken anvisiert (52.). Nach 56 Minuten fiel dann das 2:0. Sally Spliedt hatte den Ball im Bützower Strafraum quer gelegt, und Henriette Sohns schob cool ein. „Das war bis dahin unser schönster Angriff“, sagte Wolfgang Müller, der nach dem Zweitorevorsprung mit ansehen musste, wie das Tor von SG-Torfrau Ina Auerbach immer mehr unter Beschuss geriet. So parierte Auerbach zunächst einen Fernschuss (62.), ehe ein Bützower Schuss vom Innenpfosten ins Tor sprang (65.). Plötzlich war noch einmal ordentlich Feuer in der Partie. Nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer stand Ina Auerbach erneut im Mittelpunkt des Spielgeschehens.

Nachdem die Torfrau zunächst zu weit vor ihrem Kasten stand, bügelte sie ihren Stellungsfehler umgehend wieder aus und lenkte den Lupfer einer Bützowerin mit starkem Einsatz noch an den Pfosten. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte erneut Ramona Zitzen dann für Ruhe . Allein auf das Bützower Tor zulaufend traf die treffsicherste Spielerin der Kreisliga (7 Saisontore) zum 3:1-Endstand.

Wolfgang Müller fasste zusammen: „Das Spiel stand lange auf Messers Schneide. Am Ende haben sich die Mädels aber für ihren guten Auftritt belohnt.“ Durch den Sieg eroberte sich die Spielgemeinschaft den ersten Tabellenplatz vom VfB Traktor Hohen Sprenz zurück. Die Sprenzerinnen sind am kommenden Sonntag (11 Uhr) in Marlow zu Gast.

SG: Ina Auerbach - Annika Grope, Ramona Zitzen, Anne Worgall, Isabel Ziegler, Sally Spliedt, Julia Koch, Henriette Sohns, Astrid Müller, Antonia Grope, Friederike Behm.

Tore: 0:1 Zitzen (42.), 0:2 Sohns (58.), 1:2 Jennings (67.), 1:3 Zitzen (69.).

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Freizeitfußballer ziehen Saisonbilanz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.