Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fußballerinnen feiern zehnten Geburtstag

Marlow Fußballerinnen feiern zehnten Geburtstag

Ehemalige tafen auf aktuelle Marlower Spielerinnen / Wolfgang Müller erhält Ehrennadel

Voriger Artikel
Reiter glänzen mit starken Leistungen
Nächster Artikel
15-Jährige gewinnt Inselschwimmen in Schaprode

Trainer Wolfgang Müller (l.) wurde für seine großen Verdienste rund um den Marlower Fußball von Reinhard Grambow (M., Vorsitzender des Kreisfußballverbandes) und Marcus Wolff (KFV-Verantwortlicher für Mädchen- und Frauenfußball) geehrt.

Quelle: Rainer Müller

Marlow. Buntes Treiben herrschte am vergangenen Sonnabend auf dem Sportplatz in Marlow. Die Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow luden zum zehnten Geburtstag ihres Teams frühere Spielerinnen, Trainer, Sponsoren und Fans ein. Im Sommer 2006 hatten sie aus einer Feierlaune heraus eine Mannschaft gebildet. Sie wollten dem damaligen Herren-Team des VfB Marlow, das in der Bezirksklasse kickte, in nichts nachstehen.

Ein Trainer war sofort gefunden: Wolfgang Müller, der bis heute im Amt ist. Der Vater des Erfolgs wurde von seinen Ladys zum Jubiläum geherzt. Auch Marlows Bürgermeister Norbert Schöler gratulierte.

„Bei den Dankesworten war ich mächtig gerührt“, sagte Müller.

In der ersten Truppe streiften sich sogar Müllers Frau und seine Schwiegertöchter das VfB-Trikot über. „Sie wurden zwangsverpflichtet“, erzählte Müller schmunzelnd. Das Freizeitteam, das zunächst zu Freundschaftsspielen und Turnieren antrat, machte schnell ernst. „Wir haben gemerkt, dass wir gut mithalten können. Einige Spielerinnen wollten dann in den Ligabetrieb“, erinnert sich Müller.

Der VfB stand am Scheideweg, doch die Marlower fanden für alle eine Lösung. „Wir haben den Spielerinnen freigestellt, ob sie nur trainieren wollen oder ob sie mit im Ligabetrieb starten“, erklärte Thomas Körner, der jahrelang gemeinsam mit Müller das Trainerduo bildete. Als Körner ging, folgten weitere Coaches – Thomas Engels, Olaf Schubert oder Nico Himpenmacher. Heute wird Wolfgang Müller von Daniel Worgall und Max Loebe unterstützt.

„Bei 20 Frauen gibt es ja oft 30 Meinungen. Da brauchst du einen zweiten Trainer“, sagt Müller augenzwinkernd. Mit seinem Team verbuchte er im Ligabetrieb schnell Erfolge. Herausragend: 2013 und 2014 sicherte sich Marlow das Triple, gewann den Pokal sowie Feld- und Hallenkreismeisterschaft und ärgerte sogar Teams aus der Regionalliga.

Viele Damen der ersten Stunde halten ihrem Team bis heute die Treue. Mittlerweile sorgen sie für gute Laune neben dem Platz. So auch beim Geburtstagsfest. Nachdem die Marlowerinnen gemeinsam gefrühstückt hatten, präsentierten sie sich ihrem Publikum in der Fußballmode der vergangenen zehn Jahre.

Anschließend stand Wolfgang Müller im Mittelpunkt. Steffen Bartsch (Vertreter vom Kreissportbund), Marcus Wolff (Verantwortlicher für Mädchen- und Frauenfußball beim Kreisfußballverband) und Reinhard Grambow (Vorsitzender des Kreisfußballverbandes Nordvorpommern-Rügen) zeichneten Müller für seine außergewöhnlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten mit der Ehrennadel des KFV aus und überreichten ihm eine neue Armbanduhr. „Die Marlowerinnen waren zuletzt die einzige Frauen-Mannschaft aus unserem Kreis, die aktiv am Spielbetrieb teilnahm“, hob Wolff hervor.

Danach trennten sich die früheren Kickerinnen als „VfB Marlow Attraktiv“ und die aktuellen Spielerinnen der BSG ScanHaus in einem Gaudi-Spiel 9:9.

rm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mathias Hirschmüller (r., hier im Testspiel gegen den TSV Graal-Müritz) brachte den PSV zwischenzeitlich in Führung.

Ribnitz-Damgartener Landesliga-Fußballer erreichen im Freundschaftsspiel gegen Rövershagen ein 3:3

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.