Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Halbzeit in der Freizeitliga: TSV Wustrow bleibt weiter ganz oben

Ribnitz-Damgarten Halbzeit in der Freizeitliga: TSV Wustrow bleibt weiter ganz oben

Am letzten Spieltag der Hinrunde siegten die Fischländer mit 2:1 gegen die SG Einheit Kenz / Marlow und Barth bleiben dran

Ribnitz-Damgarten. Die erste Saisonhälfte ist vorbei und im Rennen um den Titel scheint sich in der Fußball-Freizeitliga ein Dreikampf abzuzeichnen. So führt der TSV Wustrow weiter mit einem Zähler Vorsprung vor der BSG ScanHaus Marlow und dem amtierenden Meister vom SV Barth. Bei den Torjägern steht nach dem 13. Spieltag weiterhin Andre Teuerling an der Spitze.

 

OZ-Bild

André Wornowski traf für den Ribnitzer SV doppelt.

Quelle: Wolfgang Müller

Der Marlower traf bislang 18 Mal und führt hier vor seinem Teamkameraden Rainer Müller (15) und dem Wustrower Hannes Plath (13).

BSG ScanHaus Marlow - Fuhlendorfer SV 96 12:1 (6:0) Die Fuhlendorfer standen mit einem Mann weniger schon vor dem Anpfiff auf verlorenem Posten. Dennoch scheuten sich die Gäste nicht, den ein oder anderen Akzent nach vorne zu setzen und so auch den Ehrentreffer zu erzielen.

Tore: 1:0, 5:0 Sven Kostbade (10., 26.), 2:0, 10:0, 11:1 Andre Teuerling (15., 49., 58.), 3:0 Jürgen Hackelberg (19.), 4:0 Henry Berkhahn (25.), 6:0, 8:0, 9:0 Rainer Müller (29., 40., 43.), 7:0, 12:1 Frank Kinder (37., 59.), 10:1 Andreas Schattenberg (53.).

KVG Blau-Weiß Damgarten - PSV Ribnitz-Damgarten 3:2 (1:1) In einem fairen Derby waren es ausgerechnet die ehemaligen PSV-Kicker Hendrik Vieweg und Sven Plewka, die mit ihren Toren für die Entscheidung sorgten. Zuvor hatten knapp 110 Zuschauer eine kurzweilige Partie gesehen, in der die Gastgeber zu viele Chancen ungenutzt verstreichen ließen.

Tore: 1:0 Mirko Makus (4.), 1:1 Lars Hoinkis (19.), 2:1 Hendrik Vieweg (46.), 3:1 Sven Plewka (52.), 3:2 Mathias Seidel (59.).

SV Darßer Kicker - Ribnitzer SV 1919 2:4 (0:1) Die Gäste taten von Beginn an mehr für das Spiel und verdienten sich die Führung kurz vor der Pause. Nach dem Doppelpack durch André Wornowski schien die Partie entschieden zu sein, doch durch eigenen Fehler machten die Ribnitzer das Spiel noch einmal selbst spannend. In der 43. Minute verschoss der Darßer Markus Siemon einen Handneunmeter

Tore: 0:1 Chris Hirschmann (28.), 0:2, 0:3 Andre Wornowski (33., 49.), 1:3 Marcus Schummek (52.), 2:3 Markus Siemon (52.), 2:4 Sven Rubarth (57.).

TSV Wustrow - SG Einheit Kenz 2:1 (1:0) Nicht schön, aber erfolgreich. Einen echten Arbeitssieg fuhr der personell arg gebeutelte Tabellenführer aus Wustrow gegen Kenz ein. Dabei hatte Michael Kleemann mit seinem Tor für eine spannende Schlussphase gesorgt.

Tore: 1:0 Hannes Plath (1.), 2:0 Christian Thum (42.), 2:1 Michael Kleemann (47.).

SV Gelbensander Grashoppers - SG Wöpkendorf 0:0 In einem Kampfspiel verpassten es die Wöpkendorfer, ihre durchaus vorhandenen Chancen in Zählbares umzumünzen und mussten sich so mit nur einem Punkt auf die Heimreise begeben.

BSV Löbnitz 53 - SV Barth 1950 0:4 (0:3)

Die Hausherren bekamen kaum ein Bein auf den Boden und lagen zur Pause schon aussichtslos mit 0:3 im Hintertreffen. Auch nach der Halbzeit kam Löbnitz nicht in Fahrt, während es der SVB ruhiger angehen ließ und einen lockeren Sieg einfuhr.

Tore: 0:1, 0:2 Rayk Schröder (10., 20.), 0:3 Martin Domnick (30.), 0:4 Achim Fritzsche (57.).

SG Blau-Weiß Ahrenshagen - SV Volkssport Böhlendorf 1:0 (1:0)

In einem abwechslungsreichen Spiel verpassten es beide Seiten, ihre Chancen ausreichend zu nutzen. So blieb der Treffer von Jan Ponwitz am Ende das goldene Tor. Durch den ersten Saisonsieg konnten die Ahrenshäger die Rote Laterne in der Tabelle an den Fuhlendorfer SV abgeben.

Tor: 1:0 Jan Ponwitz (15.).

Tabelle

1. TSV Wustrow 13 41:8 32

2. BSG SH Marlow 13 61:21 31

3. SV Barth 1950 13 39:15 31

4. KVG BW Damgarten 13 31:21 22

5. SG Wöpkendorf 13 25:19 22

6. Ribnitzer SV 1919 13 24:22 21

7. BSV Löbnitz 53 13 24:30 21

8. SG Einheit Kenz 13 19:21 19

9. SV Böhlendorf 13 22:33 13

9. PSV Ribnitz-Damg. 13 22:33 13

11. Gelbensander Grash. 13 15:26 13

12. SV Darßer Kicker 13 14:23 10

13. SG BW Ahrenshagen 13 14:41 5

14. Fuhlendorfer SV 96 13 11:49 4

Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
vian-les-Bains

Lille - Bordeaux - Marseille - Paris: Deutschlands Reiseweg bis zum EM-Triumph steht. Die Königsetappen nach dem Achtelfinale gegen die Slowakei würden brutal schwer. Italien, Spanien, Frankreich, England - Fußballfeste stehen an. Löw gibt seinen Spielern erst einmal frei.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.