Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kickerinnen drehen Rückstand

Stralsund Kickerinnen drehen Rückstand

Marlow/Gelbensande startet mit 3:2-Sieg in die Rückrunde

Stralsund. Erst einmal tief durchatmen musste Trainer Wolfgang Müller, als der Unparteiische Uwe Zeidler die Partie in der Kreisliga Warnow zwischen den Fußballerinnen des Stralsunder FC und der SG Marlow/Gelbensande abpfiff. Müllers Mannschaft hatte sich zum Rückrundenauftakt nicht gerade mit Ruhm bekleckert, letztlich jedoch verdient gewonnen. „Als wir aufgehört haben zu meckern, lief unser Zusammenspiel sehr gut“, meinte SG-Spielerin Annalena Henkel nach der Partie, die für die Gäste alles andere als gut angefangen hatte.

Nach einer Ecke traf die ehemalige Trinwillershägerin Jette Tescher früh zum 1:0 (6.) für die Gastgeberinnen. Die Antwort folgte zwar im Gegenzug, als Sally Spliedt mit einem Schuss von der Strafraumgrenze einnetzte, richtig flüssig lief das Spiel der SG jedoch auch in der Folgezeit nicht. „Die Zuordnung hat überhaupt nicht gestimmt“, monierte Torschützin Spliedt. Nach 19 Minuten folgte die Quittung: Ein Freistoß der Stralsunderinnen klatschte vom Innenpfosten ins Tor.

Zur Pause wurde Wolfgang Müller deutlich zu seinem Team: „Das ist ganz schwach, was ihr hier zeigt. Wenn es spielerisch nicht läuft, müsst ihr über den Kampf kommen.“ Und tatsächlich kam die Spielgemeinschaft nach Wideranpfiff deutlich besser in die Partie und drückte auf den Ausgleich. Dieser gelang Henriette Sohns nach 50 Minuten. Die Gäste wollten jetzt mehr und kurz darauf war das Spiel gedreht. Einen Schuss von Anna Lubs hatte die Stralsunder Torfrau nur abklatschen können. Anne Worgall staubte zum 3:2-Endstand für die SG ab. Wolfgang Müller resümierte: „In der ersten Hälfte haben wir uns von den agilen Stralsunderinnen beeindrucken lassen. Erst nach der Pause waren wir deutlich überlegen und haben das Spiel verdient gewonnen.“ SG: Koltermann - Worgall, Spliedt, Schramm, Sohns, Zitzen, Krolikowski, Henkel, Lubs, Behm.

Tore: 1:0 Tescher (6.), 1:1 Spliedt (8.), 2:1 Tescher (19.), , 2:2 Sohns (50.), 2:3 Worgall (62.).

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan/Kühlungsborn/Kirch Mulsow

Landesligisten wollen in Heimspielen dreifach punkten / Auch Mulsow spielt auf eigenem Platz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.