Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Kickerinnen ziehen ins Halbfinale ein

Kickerinnen ziehen ins Halbfinale ein

SG Marlow/Gelbensande bezwingt Stralsund 3:1

Marlow . Als Schiedsrichter Frank Goesch die Partie im Fußball-Kreispokal zwischen den Frauen der SG BSG ScanHaus Marlow/SV Gelbensander Grashoppers beendete, blieben die großen Jubelsprünge der Gastgeberinnen aus. Zu schwer erkämpft war der 3:1-Sieg gegen den Stralsunder FC, der über weite Strecken stark dagegen hielt. „Stralsund war hier ein zäher Widersacher, aber wir haben auf dem tiefen Platz stark gekämpft und verdient gewonnen“, meinte SG-Teamleiter Wolfgang Müller.

 

OZ-Bild

Juliane Blankenhagen bereitete das Tor zum 3:1 für die Spielgemeinschaft vor. FOTO: RAINER MÜLLER

Quelle:

Die ersten Minuten der Pokalbegegnung gehörten den Hansestädterinnen, die schon nach zwei Minuten eine Riesenchance ausließen. Erst nach knapp zehn Minuten wurden die Gastgeberinnen druckvoller und zwangen so die Gegenerinnen zu Fehlern. Ein Torerfolg sollte der Spielgemeinschaft jedoch vorerst verwehrt bleiben. So scheiterten Isabel Ziegler (11.) und Henriette Sohns (15.) aus aussichtsreichen Positionen.

Stralsund machte es dagegen nun besser: Alexandra Reimer traf zum 0:1 (19.). Erst kurz vor der Pause kamen die Gastgeberinnen so langsam wieder in Fahrt und erzwangen mit dem Pausenpfiff den Ausgleich. So waren Anna Lubs und Astrid Müller mit ihren Schussversuchen noch hängen geblieben, ehe Isabel Ziegler den Ball aus fünf Metern ins Tor drosch. SG-Coach Sven Grope forderte sein Team in der Pause noch einmal auf „mehr Biss zu zeigen“.

Seine Worte schienen gefruchtet zu haben. Denn plötzlich spielten die Gastgeberinnen stark auf und belohnten sich nach 45 Minuten mit dem Führungstreffer. Isabel Ziegler hatte das Spielgerät im Strafraum quer gelegt und Sally Spliedt traf zum 2:1. Jetzt wollte die Spielgemeinschaft mehr, doch immer wieder musste man in der Defensive vor Jennifer Dummer auf der Hut sein. Die Stralsunderin, eine von insgesamt drei ehemaligen Trinerinnen in den Reihen der Gäste, zog aus allen Lagen ab und beschäftige SG-Torfrau Ina Auerbach immer wieder.

Doch das Abwehrbollwerk der Gastgeberinnen hielt stand, so das Juliane Blankenhagen nach knapp einer Stunde zum entscheidenden Konter ansetzen konnte. Nach einem Sololauf legte Blankenhagen noch einmal quer. Ramona Zitzen traf mit ihrem Schuss auf fünfzehn Metern zur Vorentscheidung.

Für die Fußballerinnen war das Pokalspiel der letzte Freiluftauftritt in diesem Jahr. Ab sofort beginnt für die SG die Hallensaison. rm

SG Marlow/Gelbensande: Auerbach - Müller, Lubs, Sohns, Ziegler, Zitzen, Worgall, Blankenhagen, Spliedt, Henkel.

Tore: 0:1 Reimer (19.), 1:1 Ziegler (35.), 2:1 Sally Spliedt (41.) 3:1 Zitzen (60.).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Der PSV Ribnitz-Damgarten, rechts Lars Bastian, ist auswärts noch punktlos. Das soll sich nach Möglichkeit morgen ändern. FOTO: MARCO SCHWARZ

Im Nachholspiel bei Anker Wismar II müssen Punkte her

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.