Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
LAV-Teams gewinnen Medaillen

Sanitz LAV-Teams gewinnen Medaillen

Vier Platzierungen auf dem Treppchen bei Landes-Mannschaftsmeisterschaft

Voriger Artikel
Motor siegt dank starker Torwart-Leistung
Nächster Artikel
Sigurdsson trainiert mit Kindern der Recknitz-Schule

Wurden in der U 16-Mannschaft Vizelandesmeister: Wencke Griephan, Emily Pinnow, Pia Borchert, Marleen Kaiser, Hannah Fritza, Milena Schulz und Anne Führer (v. li.).

Quelle: privat

Sanitz. Zum achten Mal war der LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz Ausrichter der Landes-Mannschaftsmeisterschaft der Leichtathleten. 40 Mannschaften mit insgesamt 339

Sportlern nahmen daran teil. Aus sportlicher Sicht konnte der LAV nicht ganz an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Verletzungsbedingte Ausfälle in einigen Altersklassen konnten nicht kompensiert werden, so dass man am Ende mit zwei zweiten Plätzen und einem Bronzerang zufrieden sein musste. „Dennoch haben alle eingesetzten Athleten bravurös gekämpft. Es waren etliche sehr gute und gute Einzelleistungen zu verzeichnen“, hieß es seitens der LAV Verantwortlichen.

So sprang Lea Führer aus der Mannschaft der zehn- und elfjährigen Mädchen, die den zweiten Platz in der Mannschaftswertung belegte, beachtenswerte 1,36 m hoch und sprintete über die 50 m sehr gute 7,65 s. Auch Greta Brenzel konnte in dieser Altersklasse überzeugen und warf den Ball 38 m weit. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten außerdem Leony Hinstorf, Svenja Buckow, Jette Klimas, Emma Behnke, Lene Themann und Emma Reyer.

Auch die 14- und 15-jährigen Mädchen konnten sich nach den abschließenden 800 m Vizelandesmeister nennen. Hier wussten vor allem Marleen Kaiser im Hochsprung mit 1,55 m, Emily Pinnow im Speerwerfen (33,52 m) und Anne Führer im Weitsprung (4,70 m) zu überzeugen. Zum sehr guten Mannschaftsergebnis trugen auch Wencke Griephan, Pia Borchardt, Mia Arandt, Milena Schulz und Hanna Fritza bei.

Die jüngste Mannschaft der Jungen, die der Acht- und Neunjährigen, freute sich über ihren hart erkämpften dritten Rang. Aus einer ausgeglichenen Mannschaft ist hier der erst achtjährige Ben Zander zu nennen, der den Ball 34,50 m weit warf. Ben Rieckhoff mit seinem Sprintergebnis über 50 m (8,20 s) und Mattheo Müller mit seinem Weitsprung (3,47 m) brachten der Mannschaft ebenfalls wertvolle Punkte. Zum Bronzeteam gehörten zudem Finn Niemann, Markus Junghans, David Klassen und Thore Luckow.

Weitere Resultate:

5. Platz: LAV-Mannschaft der acht- und neunjährigen Mädchen; Einzelleistungen: Laura Fechner (33 m im Ballwerfen). 5. Platz: LAV-Mannschaft der Mädchen der AK U 14; Einzelleistungen:

Lucy Pinnow (44,50 m im Ballwerfen ), Liv Grete Kollinger (1,46 m im Hochsprung), Vivian Langer (4,33 m im Weitsprung). 5. Platz: LAV-Mannschaft der Jungen AK U 14;

Einzelleistungen: Marlin Böhme ( 50,50 m im Ballwurf), Julian Gierke (2.43,25 min über 800 m).

A.-G. Schween

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.