Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Losglück für SGW: Zwei Heimspiele im Pokal

Stralsund Losglück für SGW: Zwei Heimspiele im Pokal

Auch der Kavelsdorfer SV, die SG Traktor Divitz und die SG Löbnitz/Zingst dürfen zu Hause antreten

Stralsund. Da erwies sich der Wöpkendorfer Daniel Gohlke als echte Glücksfee für seinen Verein. Bei der Auslosung der Achtelfinalpartien im Kreispokalwettbewerb des Fußballverbandes Nordvorpommern/Rügen zog der derzeit verletzte Torjäger zwei Heimspiele für seine Teams. „Das ist super. Wir wollten natürlich Heimspiele und auch auf die unbekannten Gegner freuen wir uns“, kommentierte Gohlke. Gleich bei der ersten Ziehung, die in der Halbzeitpause des Kreisoberligaspiels zwischen dem ESV Lok Stralsund und der SG Wöpkendorf (2:6) stattfand, hatte Gohlke der SG Wöpkendorf II den Kreisklasse-Vertreter SV Neuenkirchen zugelost.

 

OZ-Bild

„Losfee“ Daniel Gohlke von der SG Wöpkendorf.

Quelle: Wolfgang Müller

Die Reservemannschaft der SGW war ziemlich unverhofft in die zweite Pokalrunde eingezogen. Da der SV Barth II beim 13:4-Erfolg in dieser Begegnung mehrere nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hatte, gewannen die Wöpkendorfer das Spiel am Grünen Tisch mit 3:0.

Ebenso erging es dem TSV Empor Göhren und der SG Empor Richtenberg II, die ihre Spiele gegen den VfL Bergen II beziehungsweise den SV Rot-Weiß Trinwillershagen II zwar verloren hatten, nachträglich jedoch vor dem Sportgericht gewannen. Der Kreisfußballverband hatte vor der Saison eine neue Regel verabschiedet, wonach Spieler, die innerhalb einen Spieljahres bereits in den Landespokalwettbewerben zum Einsatz kamen, nicht mehr im Kreispokal spielen dürfen.

Auch für weitere Mannschaften aus der Region loste Daniel Gohlke Heimspiele im Achtelfinale aus. So empfängt der Kavelsdorfer SV den SV Kandelin II und die SG Traktor Divitz hat die SG Empor Richtenberg II zu Gast.

Einzig der TSV Wustrow muss auf Reisen gehen. Die Fischländer gastieren am 19. November bei der Spielgemeinschaft BSV Löbnitz/TSG Zingst. „Das dürfte ein schönes Derby werden“, meinte Daniel Gohlke.

Spiele im Kreispokal-Achtelfinale:

SG Wöpkendorf - SV Trent, TSV Empor Göhren - SV 93 Niepars/SV Prohner Wiek II, SV Rambin 61 - SG Empor Richtenberg III, FSV Gademow - SV Prohner Wiek, SG Traktor Divitz - SG Empor Richtenberg II, Kavelsdorfer SV - SV Kandelin, SG Löbnitz/ Zingst - TSV Wustrow (alle Spiele am 19. November, 13 Uhr), SG Wöpkendorf II - SV Neuenkirchen (26. November, 13 Uhr) .

• Mehr Informationen rund um den Fußball-Kreispokal im Internet unter: www.oz-sportbuzzer.de

Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trinwillershagen/Ribnitz-Damgarten
Mathias Schinkowsky (am Ball), hier umringt von Greifswalder Spielern in der Vorwoche, empfängt mit Trin den Spitzenreiter.

Rot-Weiße empfangen Tabellenführer Bölkower SV / PSV Ribnitz-Damgarten mit viertem Heimspiel in Folge

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.