Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Marlow tut sich schwer und gewinnt dennoch

Marlow Marlow tut sich schwer und gewinnt dennoch

Es ist eine Aussage von Kapitän Jens Klingenberg, die deutlich macht, dass die Ansprüche bei der BSG ScanHaus Marlow mittlerweile gestiegen sind.

Marlow. Es ist eine Aussage von Kapitän Jens Klingenberg, die deutlich macht, dass die Ansprüche bei der BSG ScanHaus Marlow mittlerweile gestiegen sind. „Alle waren nach der zweiten Halbzeit richtig enttäuscht“, gab er zu Protokoll. Was war passiert? Hatte der souveräne Tabellenführer nach 15 Spielen in Folge ohne Niederlage mal wieder eine Pleite kassiert? Ganz und gar nicht. Die BSG ScanHaus Marlow feierte am 25. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga einen souveränen 2:0-Sieg über den SV Traktor Stoltenhagen. Doch die Marlower hatten über weite Strecken fußballerische Magerkost geboten und damit einen deutlich höheren Sieg verpasst.

 

OZ-Bild

Traf zum 1:0 für die BSG: Marc Pohlmann.

Quelle: Rainer Müller

Vom Anpfiff weg dominierten die Gastgeber. Der abgeschlagene Tabellenletzte aus Stoltenhagen machte keine Anstalten, selbst etwas für die Spielgestaltung zu tun und igelte sich in der eigenen Hälfte ein. So blieben Torchancen Mangelware. Doch wie gefestigt die Marlower, die in den letzten drei Jahren dreimal knapp den Aufstieg verpassten, mittlerweile sind, zeigten sie dann. Nach einer Ecke von Christof Tews hatte Marc Pohlmann zur Marlower Führung eingeköpft. Befreiend wirkte der Treffer aber nicht. Stoltenhagen ließ sich auch in der Folgezeit nicht aus der Reserve locken. In der 36.

Minute agierten die Gäste dann jedoch mit unfairen Mitteln und brachten Sven Mühring im Strafraum zu Fall. Den folgerichtigen Elfmeter verwandelte Johann Lichtenstein sicher zum 2:0. Für ihn war es bereits der 23. Saisontreffer. „Bis zur Pause konnten wir mit unserem Spiel zufrieden sein. Wir haben geduldig auf unsere Chancen gewartet“, so Jens Klingenberg.

Nach Wiederanpfiff agierten die Marlower dann jedoch ohne Zug zum Tor. So kamen die Hausherren nur zweimal gefährlich vor das Stoltenhäger Tor, doch beide Male reagierte Gästekeeper Marco Uthess stark. Jens Klingenberg resümierte: „Auch wenn es heute keine Glanzleistung war, zählen am Ende nur die Punkte.“

BSG: Schult - Klingenberg, Pohlmann, Sengbusch, Mai, Zierk, Möller, Tews, Mühring (78. Piest), Zadoroznji, Lichtenstein. Tor: 1:0 Pohlmann (27.), 2:0 Lichtenstein (36., Foulelfmeter).

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Elmenhorst

Fußball-Landesklasse IV: Barther feiern 3:1-Erfolg in Elmenhorst

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.