Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Marlow wartet weiter auf den ersten Punkt

Marlow wartet weiter auf den ersten Punkt

Am dritten Spieltag der Landesklasse IV unterlag der Aufsteiger beim Rostocker FC II 0:5

Voriger Artikel
Nachwuchskicker schwitzen im Sommercamp des PSV
Nächster Artikel
Traktor Divitz feiert ersten Sieg der Saison

Marc Pohlmann verlor mit der BSG ScanHaus Marlow klar. Der Aufsteiger bleibt ohne Punktgewinn im Tabellenkeller.

Quelle: Wolfgang Müller

Rostock. Die Trauben hängen noch zu hoch für die Fußballer der BSG ScanHaus Marlow. Auch am dritten Spieltag unterlag der Landesklasse-Aufsteiger beim Rostocker FC II deutlich. 0:5 hieß es am Ende aus Marlower Sicht. Nach den Pleiten in Elmenhorst (1:2) und gegen den TSV Einheit Tessin (1:7) bleibt die Mannschaft damit weiter ohne Punktgewinn.

Aufstiegskapitän Jens Klingenberg sprach die Probleme seiner Mannschaft nach der erneuten Pleite deutlich an: „Wir kommen nicht richtig in die Zweikämpfe und stehen zu weit weg von unseren Gegenspielern. Dadurch können die Gegner viel zu häufig Pässe in die Gefahrenzone spielen. Und irgendwann bekommen wir dann immer Gegentore.“

Dabei hatten die Marlower in der Kreisoberliga noch die beste Abwehr gestellt. Doch nicht nur hinten hapert es bei den Recknitzstädtern. Ihre wenigen Chancen nutzten die BSG-Kicker in Rostock ungenügend aus. Mit erst zwei Saisontoren stellen die Marlower den schwächsten Angriff. Beim Rostocker FC II hatte die Elf um Trainer Frank Druckrey in der Anfangsphase noch gut mitgehalten. Doch schon Mitte der ersten Hälfte machten sich vermehrt Fehler breit. Ein Fehlabspiel hier, ein verlorener Zweikampf dort. Der RFC erkannte seine Chance und spielte die Bälle immer wieder schnell in die Spitze. Mit Erfolg: Nachdem zunächst Qutaiba Alibrahimi Alsharabi zum 1:0 traf (25.), erhöhte Robert Schiller mit dem Halbzeitpfiff auf 2:0. Nach dem Wiederanpfiff war das Spiel dann schnell entschieden. Innerhalb von vier Minuten hatten die Rostocker zwei weitere Treffer erzielt und damit ihre Führung auf 4:0 ausgebaut. „Das ging immer wieder viel zu einfach“, kommentierte Jens Klingenberg, der die Einstellung seiner Mannschaft jedoch lobte. „Wir haben uns trotz der Aussichtslosigkeit nicht hängen lassen“, meinte er. Tatsächlich versuchte der Aufsteiger bis zum Schluss alles, musste zwölf Minuten vor dem Ende jedoch noch das 0:5 hinnehmen.

Am kommenden Wochenende haben die Marlower nun erst einmal spielfrei. Im Pokalwettbewerb der Landesklasse West hat die BSG in der ersten Runde ein Freilos.

BSG ScanHaus Marlow: Schult - Pohlmann (77. Ohlrich), Sengbusch (54. Möller), Zierk, Klingenberg, Möhwald, Ehlers, Lichtenstein, Eska, Zadoroznij, Mühring.

Tore: 1:0 Alsharabi (25.), 2:0 Schiller (45.), 3:0 Witt (47.), 4:0 Alsharabi (48.), 5:0 Nerius (78.).

Schiedsrichter: Dahms, Tautenhahn, Steben. Zuschauer: 30.

Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wustrow

Nur die SGW kann am zweiten Spieltag einen Punktedreier verbuchen / Divitz, Wustrow und Trinwillershagen II kassieren Niederlagen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.