Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
Marlower Fußballerinnen bilden Spielgemeinschaft

Marlow Marlower Fußballerinnen bilden Spielgemeinschaft

In der kommenden Saison starten die BSG-Damen gemeinsam mit dem SV Gelbensander Grashoppers

Voriger Artikel
Sechs Siege für Reiter aus der Region in Parkentin
Nächster Artikel
Pokal-Krimi: PSV-Elf scheitert im Elfmeterschießen

Marlower und Gelbensander Fußballerinnen – am Ball Isabel Ziegler von der BSG – gehen künftig gemeinsam auf Torejagd.

Quelle: Rainer Müller

Marlow. Das kam für viele überraschend. In der neuen Saison gehen die Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow als Spielgemeinschaft mit dem SV Gelbensander Grashoppers auf Torejagd. Zuletzt hatten die Marlowerinnen noch den vierten Platz in der Kreisliga Warnow belegt. In der Halle wurde das Team sogar Kreismeister. „Die Qualität ist nach wie vor vorhanden, aber uns brechen die Spielerinnen nach und nach weg“, erklärt BSG-Trainer Wolfgang Müller. Verletzungen oder Schwangerschaften machten Müller einen Strich durch die Rechnung: „Wir hatten nur zehn Spielerinnen definitiv zur Verfügung. Damit wäre es ein Höllenritt geworden.“

Beispiele aus der Vorsaison, als der PSV Rostock und der SV Rot-Weiß Trinwillershagen ihre Teams aus dem laufendem Wettbewerb zurückzogen, schreckten Müller auf: „Wir wollten keine Strafe durch einen Rückzug für den Verein verursachen und hätten zur Not als Freizeitkickerinnen weiter gemacht.“ Doch es kam anders, denn auch beim SV Gelbensander Grashoppers gab es Personalsorgen. „Auch dort hatte man nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung“, erklärt Müller, der im ständigen Austausch mit Gelbensande-Trainer Sven Grope stand. Kurzfristig wurden die Frauen beider Mannschaften befragt, ob man sich eine Spielgemeinschaft vorstellen könne. „Die große Mehrheit war dafür“, so Müller, der in dem Zusammenschluss kein Wagnis sieht. „Zur Sicherung des Spielbetriebes hatten beide Teams keine andere Wahl. Sollte es nicht klappen, können wir nach der Saison wieder getrennte Wege gehen.“

Danach sieht es momentan aber keineswegs aus, denn die Spielerinnen haben sich mittlerweile an die unterschiedlichen Trainingsstätten gewöhnt und auch die ersten Testspiele wurden erfolgreich absolviert. So belegte die Spielgemeinschaft beim Turnier in Gelbensande unlängst den zweiten Platz. Neben Wolfgang Müller werden der Marlower Max Löbe sowie die Gelbensander Sven Grope und Ina Auerbach die Leitung des Teams übernehmen. Ihr erstes Punktspiel bestreitet die Spielgemeinschaft am 11. September um 11 Uhr. Gegner im Marlower Stadion an der Schule ist dann der Stralsunder FC.

In Marlow versucht man sich unterdessen für die Zukunft aufzustellen. „Wir bieten ein Extratraining für Fußballerinnen ab zehn Jahren an und wollen damit die Mädchen langsam an unser Team heranführen“, erklärt Wolfgang Müller, der für sein Nachwuchsteam wirbt: „Wir haben Fahrgemeinschaften aus allen Richtungen und wollen so gerne weitere Mädels bei uns mittrainieren lassen.“ Spielen werden die U14-Mädchen weiter in ihren Stammvereinen. Interessierte Nachwuchskickerinnen können sich bei Müller unter ☎ 0152/22956299 über die Trainingszeiten informieren.

rm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marc Pohlmann verlor mit der BSG ScanHaus Marlow klar. Der Aufsteiger bleibt ohne Punktgewinn im Tabellenkeller.

Am dritten Spieltag der Landesklasse IV unterlag der Aufsteiger beim Rostocker FC II 0:5

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.