Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Marlower Kickerinnen rutschen in der Tabelle ab

Pastow Marlower Kickerinnen rutschen in der Tabelle ab

1:6-Niederlage der BSG-Damen in Pastow

Pastow. Als das „wichtigste Saisonspiel“ hatte Wolfgang Müller, Trainer der BSG ScanHaus Marlow, die Partie seiner Fußballerinnen am vergangenen Spieltag der Kreisliga Warnow beim SV Pastow im Vorfeld bezeichnet. Beim Blick auf die Tabelle wurde schnell deutlich, was Müller meinte. Es traf der Tabellenvierte auf den -dritten. Beide Mannschaften schielten vor dem Spiel noch auf den zweiten Rang. Zumindest hinter diese Platzierung können die Marlowerinnen vorerst einen Haken machen. Mit einer desolaten Anfangsphase hatten sich die Recknitzstädterinnen in Pastow selbst um einen möglichen Punktgewinn gebracht. „Wir waren die ersten zehn Minuten überhaupt nicht auf dem Platz“, kritisierte Wolfgang Müller.

 

OZ-Bild

Julia Schneider (r.) unterlag mit der BSG deutlich.

Quelle: Rainer Müller

Tatsächlich konnten die Pastowerinnen agieren, wie sie wollten. Mit einem lupenreinen Hattrick hatte Lea Kupper die Gastgeberinnen bereits nach fünf Minuten mit 3:0 in Führung geschossen. Doch damit nicht genug. Als Schiedsrichterin Lea Fischer nach einem Foulspiel im Marlower Strafraum auf den Neunmeterpunkt zeigte, beschwerte sich Juliane Blankenhagen zu sehr und sah dafür die Rote Karte. Den Neunmeter verwandelte die ehemalige Wöpkendorferin Britt Kleinert zum 4:0.

Über eine Stunde mussten die Marlowerinnen nun in Unterzahl spielen, doch plötzlich besannen sich die BSG-Damen endlich auf ihre Stärken. So schafften sie es, die Pastowerinnen durch gutes Stellungsspiel immer wieder vom eigenen Tor fern zu halten. Nach 15 Minuten trafen die Marlowerinnen dann sogar selbst. Sandra Schramm hatte aus 20 Metern Maß genommen. Den Schlusspunkt auf die erste Hälfte setzte noch einmal der SVP, als erneut Britt Kleinert per Freistoß einnetzte.

Nach der Pause bewiesen die Marlowerinnen Moral. Mit einer guten Defensivleistung und einer starken Steffi Koltermann im Tor verhinderten sie zumindest eine derbe Klatsche. So trafen die Gastgeberinnen nur noch einmal.

Für Wolfgang Müller gilt es jetzt, seine Mannschaft in den kommenden Tagen wieder aufzurichten: „Das war heute eine schwere Niederlage, doch noch haben wir zwei Saisonspiele, um uns den dritten Platz zurück zu holen. Wenn die Mädels so spielen, wie in der zweiten Hälfte, bin ich mir sicher, dass wir unsere Hausaufgaben erledigen werden.“

BSG: Koltermann - Schramm, Spliedt, Blankenhagen, Schneider, Ziegler, Worgall, Scherbarth, Müller, Peters, Golya.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kupper (1., 2., 5.), 4:0, 5:1 Kleinert (8., Foulneunmeter, 34.), 4:1 Schramm (15.), 6:1 Hagemann (69.).

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Das Pokalendspiel zwischen dem Meister aus München und dem Ligazweiten als Dortmund elektrisiert Deutschland. Die Abschiede von Trainer Guardiola und Weltmeister Hummels erhöhen den Reiz. Ein Weltmeister fällt verletzt aus, ein Debütant ist hochmotiviert.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.