Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Marlower Talfahrt hält an: 1:7-Klatsche bei Hafen Rostock

Rostock Marlower Talfahrt hält an: 1:7-Klatsche bei Hafen Rostock

Unterschiedlicher hätten die Voraussetzungen am vergangenen Samstag nicht sein können.

Rostock. Unterschiedlicher hätten die Voraussetzungen am vergangenen Samstag nicht sein können. Im Punktspiel zwischen dem Landesligaabsteiger SV Hafen Rostock und der BSG ScanHaus Marlow traf der Staffelfavorit der Fußball-Landesklasse IV auf den momentanen Abstiegskandidaten Nummer eins. Während die Rostocker in der bisherigen Saison bereits neun Punkte einfahren konnten, verlor die BSG alle vier Saisonspiele. Und auch bei der Personaldecke zeigten sich die Hansestädter schon vor dem Anpfiff deutlich überlegen. 15 Spieler, zum Teil mit reichlich Verbandsligaerfahrung ausgestattet, schmückten den Rostocker Kader. Bei der BSG wusste Trainer Frank Druckrey dagegen nicht so recht, wie er eine vollzählige Mannschaft zusammen kratzen sollte. So schnürte der 36-jährige nach über zweijähriger Pause selbst wieder die Schuhe für sein Team.

 

OZ-Bild

Johann Lichtenstein erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer für die BSG.

Quelle: Rainer Müller

Auf dem Platz machten sich die Kräfteverhältnisse dann auch schnell deutlich. Der SV Hafen bestimmte das Spiel und ging bereits nach acht Minuten Führung. Hajo Rüting hatte aus der zweiten Reihe den überraschten BSG-Keeper Maik Schumacher überwunden. Schumacher verhinderte in der Folgezeit dann gleich mehrfach das 0:2, ehe Johann Lichtenstein einen lehrbuchmäßigen Konter zum 1:1 abschloss (23.).

„Anschließend hatten wir sogar zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen“, so Frank Druckrey. Doch während die BSG ihre Chancen nicht nutzte, traf der Gastgeber noch zweimal vor der Pause. „Da haben wir die Bälle im Spielaufbau zu leicht abgeschenkt“, ärgerte sich Druckrey, der nach der Pause mit ansehen musste wie seine Spieler die Köpfe hängen ließen. „Nach dem 1:4 war die Luft raus“, so Druckrey. Am Ende musste sich die BSG mit 1:7 geschlagen geben und bleibt Tabellenletzter.

BSG ScanHaus Marlow: Schumacher - Klingenberg, Pohlmann, Eska, Möller, Ohlrich, Druckrey, Ehlers, Möhwald, Lichtenstein (73. Piest), Zadoroznji.

Tore: 1:0 Rüting (8.), 1:1 Lichtenstein (23.), 2:1; 7:1 Thom (33., 83.), 3:1 Priepke (35.), 4:1, 6:1 Teichel (57., 81.), 5:1 Teichmann (74.). Schiedsrichter: Dietmar Züge.

Zuschauer: 25.

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gab es für die Mannschaften aus der Region am vierten Spieltag / Erster Punktedreier für Aufsteiger Wustrow

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.