Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Maurin hat den härtesten Schuss

Bad Sülze Maurin hat den härtesten Schuss

Beim Sonnenschein-Cup in Bad Sülze spielten Nachwuchskicker für guten Zweck

Voriger Artikel
Premiere am Strand von Dierhagen
Nächster Artikel
Marlower Oldies siegen bei Torfestival

Maurin Möller von der SG Wöpkendorf zeigte beim Speedgoalschießen seinen harten Schuss.

Quelle: Fotos: Rainer Müller

Bad Sülze. Drei Schritte Anlauf nimmt der achtjährige Maurin Möller und drischt den Ball ins Fangnetz. 65 km/h zeigt das Messgerät an. Seine Mitspieler von der SG Wöpkendorf staunen nicht schlecht. Ihr Kapitän hatte am vergangenen Samstag beim Sonnenschein-Cup in Bad Sülze den härtesten Schuss und strahlte bei der Siegerehrung mit einer Medaille um den Hals über das ganze Gesicht.

OZ-Bild

Beim Sonnenschein-Cup in Bad Sülze spielten Nachwuchskicker für guten Zweck

Zur Bildergalerie

Für Maurin war das Turnier in der Dahlienstadt ein echtes Heimspiel. Keine 500 Meter wohnt der kleine Fußballer vom Fußballplatz entfernt. Fast jeden Tag kickt er mit seinen Freunden in der Schule, zuhause oder im Verein. Sein Berufswunsch steht natürlich schon fest. „Fußballer möchte ich werden“, erzählt Maurin und auch der Verein steht bereits fest: „Am liebsten würde ich für Borussia Dortmund spielen.“

Für den großen BVB spielt der junge Wöpkendorfer Kicker zwar noch nicht, mit seinen 42 Saisontoren in der Kreisoberliga machte Maurin jedoch bereits auf sich aufmerksam und darf, wie drei weitere seiner Mitspieler bei der SGW, einmal pro Woche am DFB-Stützpunkttraining teilnehmen. Hier machten einst auch heutige Nationalspieler wie Jerome Boateng, Toni Kroos & Co. in jungen Jahren erstmals von sich reden.

Am vergangenen Samstag spielte Maurin Möller mit seiner Mannschaft gegen weitere Teams um den Titel beim Sonnenschein-Cup bei den F-Junioren. Und auch bei den D-Jugendlichen gingen vier Vereine an den Start. „Leider haben der Güstrower SC und der Demminer SV kurzfristig abgesagt“, erklärt Turnierorganisator Uwe Mohnke bei der Turniereröffnung. So mussten der TSV Einheit Tessin und die SG Einheit Bad Sülze bei der U13 den Turniersieg unter sich ausspielen. Hier gewannen die Tessiner die Vergleichsspiele gegen die Dahlienstädter am Ende souverän und holten sich damit den Titel bei diesem Benefizturnier.

Auch bei den F-Junioren war das Turnier schneller als gedacht zu Ende. Da der Güstrower SC frühzeitig abreisen musste, fielen die Finalspiele aus. Der TSV Einheit Tessin wurde als Sieger gekürt, dahinter landete die SG Wöpkendorf ohne Niederlage und ohne Gegentor auf dem zweiten Platz vor der SG Einheit Bad Sülze und dem Güstrower SC. „Es war schade, dass Güstrow früher los musste und so alles so schnell vorbei war“, meint Uwe Mohnke, der dennoch ein positives Resümee zog: „Die Kinder hatten bei den Einzelwettbewerben viel Spaß und auch das Wetter hat sich gehalten.“

Für den guten Zewck kamen schließlich mehr als 1000 Euro zusammen. Das Geld werden die Bad Sülzer im Rahmen der Hansetour Sonnenschein zu Gunsten krebs- und chronisch kranker Kinder übergeben.

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wöpkendorf
André Künn (links, hier im Duell mit dem Triner Paul Tapeser) wird vorerst nicht mehr für die SG Wöpkendorf auflaufen.

Nach Platz sechs in der abgelaufenen Kreisoberliga-Saison übernimmt Thomas Buchholz als Trainer

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.