Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Motor-Coach setzt auf Defensive

Barth Motor-Coach setzt auf Defensive

Handballerinnen aus Barth treffen auf HSG Uni Rostock

Barth. Nach zweiwöchiger Spielpause werden die Handballerinnen des SV Motor Barth (4. Platz, 11:7 Punkte) morgen wieder in den Spielbetrieb der Verbandsliga eingreifen.

 

OZ-Bild

Die Barther Handballerinnen, hier Anne Evert, haben morgen Heimrecht.

Quelle: Foto: Arndt Gläser

Die Mannschaft von Trainer Martin Habermann empfängt ab 15 Uhr in der heimischen Vineta-Sportarena die HSG Uni Rostock (5., 10:6). „Wir wollen die zwei Punkte zu Hause behalten, wenngleich es ziemlich eng werden dürfte“, sagt der Motor-Coach. Damit meint er unter anderem auch die Personalsituation. „Wer letztlich dabei sein wird, kann ich noch gar nicht sagen. Aber jammern hilft nicht“, meint Martin Habermann. Definitiv nicht auflaufen kann Torhüterin Anika Keller, die dem Team noch längere Zeit fehlen wird.

Der Barther Trainer kennt die Stärken des nächsten Gegners, der vor allem durch schnell vorgetragene Gegenangriffe den Weg zum Erfolg sucht. „Da wird nicht lange gefackelt. Wir müssen auf der Hut sein“, fordert Habermann, der auf die Abwehrstärke seines Teams setzt. „Wenn es uns gelingt, Rostock zu Fehlern zu zwingen, werden wir unsere Möglichkeiten bekommen“, ist er überzeugt.

Für die Motor-Frauen ist die morgige Partie das zweite Heimspiel in Folge. Am vergangenen Spieltag feierten sie einen 26:20-Sieg gegen den Mecklenburger SV. Ein Achtungserfolg gelang da der HSG Uni Rostock. Das Team aus der Hansestadt spielte beim SSV Einheit Teterow, der punktgleich mit Tabellenführer Bad Doberan Rang drei belegt, unentschieden (24:24).

msz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
23:18-Sieg gegen Südkorea

Die deutschen Handballerinnen landen gegen Südkorea einen überzeugenden Erfolg und können langsam mit der K.o.-Runde planen. Ein Duo sticht beim zweiten Vorrundensieg heraus.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.