Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Motor siegt dank starker Torwart-Leistung

Barth Motor siegt dank starker Torwart-Leistung

Barther Handballer bezwingen HSV Grimmen II mit 23:22

Barth. Die Handballer des SV Motor Barth bleiben vor heimischem Publikum in dieser Saison der Verbandsliga Ost unbezwungen. Gegen den HSV Grimmen II setzten sich die Vinetastädter in einer spannenden Partie mit 23:22 durch.

 

OZ-Bild

Motor-Torhüter Oliver Hamann bejubelt eine seiner zahlreichen Paraden.

Quelle: Marco Schwarz

Die Gastgeber erwischten zunächst einen Fehlstart. Nach zehn Minuten lagen sie mit 2:6 zurück. Doch dann kam der Matchwinner auf das Feld: Torhüter Oliver Hamann. Spielertrainer Gordon Schumacher lobte den Schlussmann: „Er hat eine ganz starke Leistung gezeigt und damit den Grundstein für den Erfolg gelegt.“ Hamann parierte überragende 50 Prozent der Würfe, die auf sein Tor zuflogen. Motor verkürzte den Rückstand schnell und lag zur Pause mit 11:9 vorn. „Wir waren in der Defensive dann stabiler und haben uns gut herangekämpft“, meinte Schumacher. Dennoch sei es auf Grund des guten Gegners und der schwierigen personellen Situation in der zweiten Halbzeit eine enge Partie geblieben. Grimmen ließ sich nicht abschütteln und konnte kurz vor dem Ende zum 22:22 ausgleichen (58.).

Christian Tertin markierte schließlich nach einem Freiwurf den Siegtreffer für die Barther. „Ich denke, wir haben eine vernünftige Partie hingelegt. Über den Erfolg habe ich mich riesig gefreut“, sagte Gordon Schumacher.

Seine Mannschaft wird nun am kommenden Sonnabend einen lange Auswärtsreise antreten müssen. Der SV Motor ist zu Gast bei der Spielgemeinschaft Torgelow/Pasewalk, die den letzten Tabellenplatz in der Verbandsliga Ost belegt. Die Barther verbesserten sich durch den Sieg gegen Grimmen auf Platz fünf.

SV Motor Barth: Sinnig, Hamann - Schumacher 2, Scholz 4, Ca. Schroth 6, Ahrens 4, Köhlmann 1, Tertin 1, Glasow 3, Ch. Schroth 2.

Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Startrekord winkt

Die Füchse Berlin empfinden ihre Tabellenführung nur als Momentaufnahme. Die Favoritenrolle vor dem Top-Match gegen Kiel wollen sie nicht annehmen. Trotz aller Zurückhaltung: Der Höhenflug des Hauptstadtclubs ist kein Zufall. Nun winkt sogar ein Startrekord.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.