Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
PSV-Elf verliert 0:3 gegen FC Förderkader

PSV-Elf verliert 0:3 gegen FC Förderkader

Ribnitz-Damgartener halten nur eine Hälfte lang mit / Heimrecht getauscht: erstes Saisonspiel zu Hause

Ribnitz-Damgarten. Da war mehr drin: In der Generalprobe vor dem Saisonstart unterlagen die Landesliga-Fußballer des PSV Ribnitz- Damgarten am Sonnabend gegen den favorisierten FC Förderkader René Schneider aus der Verbandsliga mit 0:3 (0:1).

 

OZ-Bild

Niko Treptow (2. v. r.) verliert das Kopfball-Duell gegen Yannick Weder, der zum 1:0 für den Förderkader trifft.

Quelle: Tommy Bastian

„In der ersten Halbzeit hatte der Förderkader bis auf das Tor zum 0:1 nur eine weitere Chance. Wir hätten in Führung gehen müssen, haben unsere Chancen aber nicht genutzt“, analysierte PSV-Coach Steven Oklitz. „Dennoch bin ich zufrieden mit der Leistung, die wir über weite Strecken abgeliefert haben, besonders in der ersten Halbzeit“, ergänzte der 31-Jährige.

Dass es nicht zum besseren Ergebnis langte, lag vor allem an einer Schwächephase kurz vor und nach der Halbzeitpause. Zunächst gerieten die Hausherren nach einem Freistoß in Rückstand. Niko Treptow verlor das Kopfball-Duell in der Mitte gegen den robusteren Yannick Weder, der aus rund acht Metern Torentfernung zur Führung für die ambitionierten Gäste traf. Kurz nach Wiederbeginn sorgte Förderkader-Kapitän Ron Tarra mit einem Doppelschlag für die Entscheidung zugunsten des Vorjahres-Tabellenneunten der höchsten Landesspielklasse, der sich in der neuen Saison steigern will.

Mitte der ersten Hälfte hatte der agile und wieselflinke Mathias Hirschmüller zweimal die Führung für die PSV-Elf auf dem Fuß: Zunächst lief er nach einem Ballgewinn alleine auf FC-Torwart Thilo Mülling zu, der seinen Schuss abwehren konnte. Kurze Zeit später tauchte „Hirschi“ nach einem Zuspiel von Tilo Treptow frei vor Mülling auf, zögerte aber zu lange und wurde im letzten Moment vom heranstürmenden Verteidiger abgeblockt. Auch in der zweiten Halbzeit vergab Hirschmüller die beiden besten Tormöglichkeiten der Gastgeber.

Für den PSV Ribnitz-Damgarten war es die erste Niederlage im fünften und letzten Freundschaftsspiel. Am kommenden Sonntag starten die Bernsteinstädter mit einem Heimspiel gegen Titel-Mitfavorit FSV Kühlungsborn in die neue Saison in der Landesliga Nord. Beide Vereine tauschten das Heimrecht, weil der Rasenplatz der Ostseekicker noch gesperrt ist. Anstoß im Stadion „Am Bodden“ ist um 15

Uhr.

Nicht zur Verfügung steht dann Kai Todenhagen, der nach seiner Roten Karte im Test gegen Bentwisch (3:2) für zwei Pflichtspiele gesperrt wurde. Stürmer Adrian Kleinfeldt hat seine Gelb-Rot-Sperre dagegen gegen den Förderkader abgesessen, gab PSV-Trainer Oklitz bekannt.

PSV: Kracht – Grüschow (46. Noramirjan), Kunze, Hanke, Kunstmann – Bastian, Kuster, N. Treptow (58. Ahrens), Rurik – Hirschmüller, T. Treptow.

Tore: 0:1 Weder (44.), 0:2, 0:3 Tarra (47., 49.) Schiedsrichter: Robert Kuligowski (Rostock)

tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Paukenschlag kurz vor dem Saisonstart bei Fußball-Verbandsligist Grimmener SV: Die Verantwortlichen gaben gestern per Pressemitteilung und auf ihrer Facebookseite ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.