Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
PSV-Reserve holt wichtigen Auswärtssieg

Ribnitz-Damgarten PSV-Reserve holt wichtigen Auswärtssieg

Bernsteinstädter siegen in Gingst / Marlow holt 20. Saisonsieg / Löbnitz-Zingst verliert und feiert trotzdem

Ribnitz-Damgarten. Spannend bleibt es vor allem im Tabellenkeller der Fußball-Kreisoberliga. Hier konnte sich der PSV Ribnitz-Damgarten II am 28. Spieltag wichtige Punkte sichern. Den Klassenerhalt sicher hat indes bereits die SG Löbnitz/Zingst.

 

OZ-Bild

Christof Tews feierte mit Marlow den 20. Saisonsieg.

Quelle: Rainer Müller

SV Gingst - PSV Ribnit-Damgarten II 1:4 (0:0)

Tore: 1:0 Maik Schwenn (55.), 1:1, 1:3 Tom Schneider (61., 72.), 1:2 Mathias Hirschmüller (64.), 1:4 Niko Treptow (75.).

Im Kampf um den Klassenerhalt feierten die Polizeifußballer beim direkten Konkurrenten einen überlebenswichtigen Sieg. Dabei hatten die Gäste lange Zeit ihre Chancen ungenutzt verstreichen lassen und bekamen aus dem Nichts den Gegentreffer. Dann allerdings drehte die Schubert-Elf auf und zeigte, was in ihr steckt. Mit stark herausgespielten Toren holten sich die Bernsteinstädter doch noch den Sieg. „Da wirst Du an der Seitenlinie um Jahre älter. Wir waren klar überlegen, machen aber lange Zeit die Tore nicht“, so PSV-Trainer Olaf Schubert, der ein Extralob für Christian Plackmeier parat hatte. „Er musste aufgrund von Personalproblemen zum ersten Mal als Rechtsverteidiger agieren und spielte, als wenn er nie etwas anderes gemacht hat.“ Nun benötigen die PSV-Kicker aus den letzten beiden Spielen noch zwei Punkte zum sicheren Klassenerhalt.

BSG ScanHaus Marlow - Stralsunder FC 2:1 (2:1)

Tore: 0:1 Philipp Moritz (12.), 1:1 Christoph Ehlers (34.), 2:1 Johann Lichtenstein (41.).

Nachdem die Marlower die Anfangsphase förmlich verpennt hatten und folgerichtig das 0:1 kassierten, lief es fortan deutlich besser. So drehten Christoph Ehlers nach einer kurz ausgeführten Ecke und Johann Lichtenstein nach einen Ehlers-Pass das Spiel noch vor der Pause. Nach dem Wiederanpfiff verpassten es dann beide Seiten, weitere Treffer zu erzielen. BSG-Coach Frank Druckrey resümierte:

„Die Motivation fiel heute natürlich nach dem feststehenden Aufstieg etwas schwer, aber wir wollen bis zum Saisonende alle Spiele gewinnen. Heute muss man allerdings sagen, dass wir etwas Glück hatten.“

SV Rambin 61 - SG BSV Löbnitz 53/ TSG Zingst 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 Sandro Ranze (4.), 2:0, 3:1 Philip Stolt (9.; 55.), 2:1 Frank Egdorf (23.), 4:1 Robert Jeske (77.).

Trotz der Niederlage konnte der Aufsteiger feiern. Durch den gleichzeitigen Sieg des PSV Ribnitz-Damgarten II kann die Spielgemeinschaft nicht mehr absteigen. SG-Coach Christian Kook war das Ergebnis am Ende ohnehin egal. „Es war wichtig, dass hier alle Jungs heil vom Platz kommen“, sagte er in Anspielung auf die rabiate Spielweise der Rüganer. So war Torwart Jonas Jörn nach einem gehaltenen Elfmeter brutal angegangen worden (19.). „Da muss man als Schiedsrichter einfach härter durchgreifen“, so Kook, der seine Truppe lobte. „Wie ruhig die Jungs geblieben sind, ist erstaunlich.“

SG Traktor Divitz - SG Wöpkendorf 2:1

Tore: 1:0 Schumacher (1.), 2:0 Bretschneider (23.), 2:1 Loske (89.) Wöpkendorfs Trainer Ronald Slomski fasste zusammen: „Wir konnten heute umstellen wie wir wollten, es hat alles nichts geholfen. Divitz hat verdient gewonnen.“

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Ribnitz-Damgarten
Torhüter Tobias Kleinecke und Rückraumspieler Erik Peters vom Ribnitzer HV haben auf ungewohntem Terrain sichtlich Spaß.

Die Saison bei den Handballern des Ribnitzer HV ist längst vorüber. Doch wer gedacht hatte, die Jungs um Trainer Thilo Meyer würden die Beine hochlegen, der irrt gewaltig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.