Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
PSV veranstaltet Rasenturnier für Bambinis

Ribnitz-Damgarten PSV veranstaltet Rasenturnier für Bambinis

Ribnitz-Damgartener Nachwuchs gewinnt ersten Dihako-Cup / Veranstaltung soll zur Tradition werden

Voriger Artikel
Divitz gewinnt rassiges Derby
Nächster Artikel
Ein Dorf ist heiß auf den FC Hansa Rostock

Marco Kracht überreicht den erfolgreichen Nachwuchskickern vom PSV ihre Medaillen.

Quelle: Victoria Kuhn

Ribnitz-Damgarten. Nachwuchsfußballer der G-Junioren vom PSV Ribnitz-Damgarten, dem SV Barth, den Grashoppers Gelbensande und vom SV 47 Rövershagen gaben beim ersten „Dihako-Nachwuchs-Cup“ in Ribnitz-Damgarten eine Kostprobe ihres Könnens ab. „Wir wollten ein Rasenturnier für die Bambinis“, erklärt Organisator Gerd-Holger Huisinga den Ursprung des Turniers.

„Dieses Jahr ist es ein Testlauf. Es soll aber zur Tradition werden und später vielleicht auch über zwei Tage gehen. Mit Flutlichtspielen am Freitagabend, Zelten und Grillen.“

Der Name „Dihako“ kommt hierbei nicht, wie man vermuten könnte, von einem Sponsor, sondern ist eine Abkürzung dreier Namen: den ehemaligen und verstorbenen PSV-Funktionären Werner Dinse, Rudolf Hanke und Peter Kowalski. „Sie haben damals die Bambinis gegründet“, erläutert Huisinga und ergänzt: „Es ist nochmal ein großes Dankeschön an diese Drei.“

Drei Spieler der ersten Männermannschaft des PSV waren als Unterstützung beim Turnier anwesend. Marco Kracht und Marc Kuster standen als Schiedsrichter auf dem Feld, während Patrick Hansen die Ergebnislisten führte.

In den jeweils zehnminütigen Spielen ging es schließlich munter hin und her, Eltern und Zuschauer waren sich sicher, hier einige „Stars von Morgen“ gesehen zu haben. Und um die Nachwuchsförderung sollte es bei diesem Turnier auch gehen. „Es ist die Philosophie des PSV, den eigenen Nachwuchs auszubilden und nach oben in die erste Männermannschaft zu führen“, erklärte Jugendkoordinator Tino Wulf.

Das Turnier verlief ausgeglichen und so kam es im vorletzten Aufeinandertreffen zwischen dem SV Barth und dem PSV Ribnitz-Damgarten I zum entscheidenden Spiel um Platz eins, das der PSV I mit 6:0 für sich entscheiden konnte. „Das Turnier hat sehr viel Spaß gemacht und nächstes Jahr möchte ich wieder so viele Tore schießen“, erzählte Torschützenkönig Jeremy Gehrke (PSV I) stolz nach dem Spiel. Zum besten Torwart hatte Marco Kracht, Keeper der ersten PSV-Männermannschaft, Noah Walther aus Rövershagen gewählt. In die Turniermannschaft wählten die Trainer: Alexander Klaus (Gelbensande), Phil Blümbach (Rövershagen), Emil Hornung (PSV II), Tim Huisinga (PSV I) und Odin Gräsing (Barth).

Victoria Kuhn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Noch am vergangenen Wochenende wetteiferten die Kreisoberliga-Teams aus der Region um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Jetzt folgte jedoch die gute Nachricht für die abstiegsgefährdeten Vereine.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.