Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ribnitzerinnen drehen in dramatischer Schlussphase auf

Wismar/Ribnitz-Damgarten Ribnitzerinnen drehen in dramatischer Schlussphase auf

Silke Gerhart war am Sonnabend kaum zu halten. Erst Recht nicht, als sie zwei Minuten vorm Ende des Auswärtsspiels bei der TSG Wismar II zum 32:32 getroffen hatte.

Voriger Artikel
Strutz und Raelert sind Sportler des Jahres in MV
Nächster Artikel
Laufinteressierte können sich anmelden

Jule Engel (am Ball) erzielte in Wismar zehn Tore, war beste RHV-Werferin. Neben ihr glänzte Silke Gerhart (8 Treffer).

Quelle: Oz-Archiv/alexander Rick

Wismar/Ribnitz-Damgarten. Silke Gerhart war am Sonnabend kaum zu halten. Erst Recht nicht, als sie zwei Minuten vorm Ende des Auswärtsspiels bei der TSG Wismar II zum 32:32 getroffen hatte. Die Kreisspielerin des Ribnitzer Handball Vereins (RHV) ballte die rechte Faust, ehe sie im Spurt zurückeilte. Sekunden später traf Mitspielerin Ramona Zitzen (58.) zum 33:32 für die Gäste, die die unterhaltsame Verbandsliga-Partie noch 35:32 (14:17) gewannen.

„Wie geil“, jubelte RHV-Trainer Tobias Klugmann. „Die Mädels haben eine Topabwehrleistung gezeigt. Alle Spielerinnen waren torgefährlich. Wahnsinn, dass wir jetzt Tabellendritter sind“, sprudelte es aus dem 29-Jährigen raus. Ein Sonderlob sprach er für Gerhart aus, die acht Tore erzielte. „Silke hatte Riesenballannahmen und verwertete beinahe jede Torchance.“

Gerhart ist Kapitänin und mit 38 Jahren die zweitälteste Spielerin im RHV-Aufgebot hinter Torhüterin Andrea Klein (42). „Silke wirkt mit ihrer Lebenserfahrung und ruhigen Art gut auf die Mannschaft ein. Sie weiß, an der richtigen Stelle zu motivieren“, schätzt Klugmann an der zweifachen Mutter.

„Das Spiel war Kräfte zehrend, aber alle wollten bis zum Schluss nicht aufgeben und haben an den Sieg geglaubt“, lobte Gerhart die ganze Mannschaft. Mit den vielen jungen Mädels an ihrer Seite zu spielen, macht der Kindergarten-Erzieherin Spaß. „Das hält jung“, betont sie. „Außerdem finde ich einen Misch-Masch aus jung und etwas älter wichtig fürs Team“, ergänzt Gerhart. Ob sie auch nächste Saison noch weiterspielt, ist fraglich. „Ich will mich noch nicht festlegen, denn meine Kinder haben auch Hobbies“, sagt die Ribnitzer Spielführerin.

Neben Gerhart und der zehnfachen Torschützin Jule Engel überzeute auch Lisa Geist (26) in Wismar. „Lisa war hinten sehr früh an den gegnerischen Frauen dran und unterband viele torgefährliche Situationen“, lobte Klugmann sein Abwehr-Ass.

Mit dem dritten Sieg in der Fremde in der laufenden Saison verbesserte sich Ribnitz (jetzt 15:13 Punkte) auf den dritten Rang. Der Aufsteiger zog am SV Eintracht Rostock (4., 13:13) vorbei, der im Derby dem Rostocker HC II (2., 18:8) unterlag. Die beiden Rostocker Vereine haben jedoch eine Partie weniger ausgetragen.

Die Ribnitzerinnen erwischten den besseren Start in die Partie, führten 3:0 und 6:4, ehe Wismar besser aufkam und egalisierte — 10:10 (18.). Danach übernahmen die Hansestädterinnen das Zepter und warfen bis zur Pause eine DreiTore-Führung heraus (17:14).

Nach dem Seitenwechsel schienen die Hausherren sogar davonziehen zu können. Sie erhöhten auf 20:15 (35.). Ribnitz agierte in dieser Phase übereifrig, leistete sich viele schnelle Ballverluste. Aber die Gäste zeigten Moral, hielten kämpferisch dagegen. Sie verkürzten den Rückstand wieder (24:25) und blieben in der Folge an Wismar dran. In der dramatischen Schlussphase belohnten sich die Ribnitzerinnen für ihren unermüdlichen Einsatz und drehten das Ergebnis.

Am kommenden Spieltag haben die Ribnitzerinnen frei. Weiter geht‘s für den RHV am 9. April mit dem Heimspiel gegen Neukloster.

Statistik

Ribnitzer HV: Klein, St. Engel —

Toebe 5, Geist 1, Berger, J. Engel 10/2, Herter, Marzahl 6, Gerhart 8/1, Zitzen 5.

Siebenmeter: TSG II 5/5, RHV 3/3.

Strafminuten: TSG II 4, RHV 8.

Zuschauer: 26.

Weitere Ergebnisse:

Schwaaner SV — Crivitz 20:31, Eintr. Rostock — Rostocker HC II 24:36, Warnemünde II — Greifswald 36:27.

Tabelle

1. SV Crivitz   11 307:196 22:0 

2. Rostocker HC II   13 387:312 18:8 

3. Ribnitzer HV   14 440:430 15:13

4. Eintracht Rostock   13 351:336 13:13

5. Warnemünde II   13 363:360 13:13

6. TSG Wismar II   12 329:354 12:12

7. VfL Neukloster   13 293:327 11:15

8. Schwaaner SV   14 304:361  9:19

9. H. SG Greifswald   15 346:444 5:25

Von Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.