Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Rostock Seawolves starten durch: Basketballer peilen Aufstieg an

Rostock Rostock Seawolves starten durch: Basketballer peilen Aufstieg an

Die Ziele der Rostock Seawolves für die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB sind hoch: Im dritten Jahr der Ligazugehörigkeit wird der Aufstieg in die ProA (2.

Rostock. Die Ziele der Rostock Seawolves für die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB sind hoch: Im dritten Jahr der Ligazugehörigkeit wird der Aufstieg in die ProA (2.

Liga) anvisiert. Am 25. September beginnt die Spielzeit 2016/17 mit dem Heimspiel gegen die Baskets Akademie Weser- Ems/Oldenburger TB. Bis dahin absolvieren die Wölfe eine knallharte Vorbereitung.

Los ging’s gestern mit einer Leistungsdiagnostik und dem ersten Teamtraining. In den folgenden Wochen stehen täglich zwei Einheiten auf dem Plan. Morgen veranstalten die Seawolves ab 17 Uhr eine öffentliche Trainingseinheit am AOK Active Beach in Warnemünde. Drei Tage später läuft eine Seawolves-Staffel bei der 14. hella Marathon-Nacht in Rostock mit.

In der siebenwöchigen Vorbereitung sind sieben Tests angesetzt. Los geht‘s am 14. August in Schwerin gegen die BG Aschersleben Tigers. Im August stehen weitere Partien gegen Leipzig (ProB) und die Dresden Titans (ProA) an. Diese finden aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. „Dort möchten die Trainer taktische Varianten testen“, verrät Klubchef Andre Jürgens. Anfang September reisen die Wölfe nach Herten zum Turnier mit internationaler Beteiligung. Eine Woche später steigt in der Rostocker Ospa-Arena der 6. Internationale Hotel Ibis Cup mit den Hamburg Towers (ProA), dem niederländischen Meister Donar Groningen und Team Fog Naestved (Dänemark).

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dallas

Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat wie angekündigt einen neuen Vertrag bei den Dallas Mavericks unterzeichnet.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.