Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
SV Barth belohnt sich für Steigerung in zweiter Hälfte

Papendorf SV Barth belohnt sich für Steigerung in zweiter Hälfte

Landesklasse IV: Vinetastädter gewinnen nach Rückstand bei der SG Warnow Papendorf mit 4:1

Papendorf. Den zweiten Sieg in Folge konnte der SV Barth am dritten Spieltag der Fußball-Landesklasse IV verbuchen. In Abwesenheit von Trainer André Hofhansel und Co-Trainer Jens Haamann (beide Urlaub) gewann das Team bei der SG Warnow Papendorf mit 4:1. Dabei sah Torwarttrainer Denis Ulbricht, der den SVB an der Seitenlinie betreute, zwei unterschiedliche Halbzeiten. „Im ersten Durchgang haben wir dem Gegner zu viel Raum gelassen und uns kaum Chancen erarbeitet. In der zweiten Halbzeit haben wir mit mehr Selbstvertrauen agiert“, analysierte er.

 

OZ-Bild

Traf zum wichtigen Ausgleich für den SV Barth: Philipp Brauer.

Quelle: Marco Schwarz

Die Partie begann turbulent. Zunächst sah Warnow-Torhüter Daniel Ogrzewalla nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte (7.). Doch die Überzahl wusste der SVB nicht zu nutzen. „Das hat uns sogar etwas verunsichert“, meinte Denis Ulbricht. Wenig später hatte sich die zahlenmäßige Überlegenheit der Gäste auch schon wieder erledigt. SVB-Verteidiger Marco Schinke wurde von Schiedsrichter Jens Scheffler nach einer Notbremse ebenfalls vorzeitig zum Duschen geschickt (22.). Zudem gab es Strafstoß für Papendorf, den Christian Engels verwandelte. Kurz vor der Pause sorgte Philipp Brauer mit einem Schlenzer für den 1:1-Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff übernahm der SV Barth die Initiative. „Wir haben tiefer gestanden, mehr Stabilität in unser Spiel bekommen und uns schließlich auch mehr Möglichkeiten erarbeitet“, sagte Denis Ulbricht. Die Folge: Sascha Grosse schloss einen Konter zur 2:1-Führung ab. „Da hat unser Umkehrspiel gut funktioniert“, lobte Ulbricht.

Zudem ließ die Mannschaft kaum noch Chancen des Gegners zu und machte in der Schlussphase alles klar. Jos-Carlo Lübs traf zum 3:1. Für den Schlusspunkt sorgte schließlich Jonas Muschke in seinem ersten Pflichtspiel für die erste Männermannschaft des SVB. Der 17-Jährige erzielte in der Nachspielzeit den Treffer zum 4:1-Endstand. „Die Mannschaft hat sich für ihre Disziplin in der zweiten Hälfte belohnt“, kommentierte Denis Ulbricht den Erfolg.

Am kommenden Wochenende steht nun die erste Pokalrunde der Landesklassen West auf dem Programm. Der SV Barth empfängt am Sonnabend den TSV Einheit Tessin. Anpfiff am Barther Sportwall ist um 14

Uhr.

SV Barth: Hamann - Schinke, Lübs, Wallis, Brauer - Mielke (46. Hofhansel), Zilian, Grosse, Reinholz (82. Muschke) - Bahmani, Lißner.

Tore: 1:0 Engels (23., Elfmeter), 1:1 Brauer (44.), 1:2 Grosse (74.), 1:3 Lübs (90.), 1:4 Muschke (90.+5). Schiedsrichter: Scheffler, Bardehle, Hameister. Rote Karten:

Ogrzewalla (Papendorf), Schinke (Barth). Zuschauer: 40.

Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wustrow

Nur die SGW kann am zweiten Spieltag einen Punktedreier verbuchen / Divitz, Wustrow und Trinwillershagen II kassieren Niederlagen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.