Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
SV Barth dominiert das Hallenturnier in Marlow

Marlow SV Barth dominiert das Hallenturnier in Marlow

Die Vinetastädter gewinnen alle sechs Begegnungen / Gastgeber BSG ScanHaus Marlow landet auf dem dritten Rang

Voriger Artikel
Trinwillershäger wollen Bock noch umstoßen
Nächster Artikel
Wiebke Griephan will Auftritt genießen

Der SV Barth war beim Turnier in Marlow nicht zu stoppen und gewann mit sechs Siegen souverän.

Quelle: Foto: Rainer Müller

Marlow. Der SV Barth dominierte am Sonnabend das Hallenfußballturnier um den ersten Shell-Cup in der Marlower Sporthalle. Dabei hatten die Vinetastädter ihre Partien spielerisch leicht gewonnen. Einzig gegen das Gastgeberteam der BSG ScanHaus Marlow wackelten die Barther einmal kurzzeitig, um dann 30 Sekunden vor dem Abpfiff doch den 3:2-Siegtreffer zu erzielen.

Damit bliebt der SVB unbezwungen.

„Der SV Barth war hier heute mit Abstand das beste Team“, meinte auch Jens Klingenberg vom Organisationsteam und fügte hinzu: „Dahinter waren die Mannschaften sehr ausgeglichen, so dass dort jeder jeden schlagen konnte. Auch waren allen Mannschaften sehr fair.“ Klingenberg freute sich zudem über faire Auseinandersetzungen. Bei der Siegerehrung wurde der Barther Triumph dann sogar noch abgerundet, als Tom Zilian als bester Torschütze und Bagher Bahmani als bester Spieler des Turniers geehrt wurden.

Während die Barther also einen Start-Ziel-Sieg hinlegten, kämpften dahinter sechs Mannschaften um die Plätze. Die BSG ScanHaus Marlow war dabei schleppend gestartet und verlor gegen den Kreisligisten Kavelsdorfer SV mit 0:1. Anschließend steigerten sich die Gastgeber dann aber deutlich, mussten jedoch im entscheidenden Spiel um den Silberrang eine 2:3-Pleite gegen eine mit Verbandsligaspielern gespickte Freizeittruppe aus Rostock hinnehmen.

Überraschen konnte auch eine Marlower Traditionsmannschaft den ein oder anderen Gegner. So sicherten sich die Oldies mit einem Sieg und zwei Unentschieden den fünften Rang. „Außer gegen Barth waren das alles knappe Kisten. Wir sind total zufrieden“, meinte Henry Berkhahn, der viermal für die Traditionstruppe einnetzte.

Nicht so zufrieden war man hingegen im Lager des SV Rot-Weiß Trinwillershagen II. „Wir haben leider unsere Punkte teilweise leichtfertig liegen gelassen“, meinte Trin-Coach Steve Kröger. Während die Rot-Weißen auf dem sechsten Rang landeten, konnte der Kavelsdorfer SV nicht mehr an seine guten Leistungen aus den ersten beiden Spielen anknüpfen. Der Kreisligist, der mit Tommy Bieschke den besten Torsteher stellte, landete mit vier Zählern auf Rang Sieben. Rainer Müller

SV Barth: Mielke (2) - Krüger (4), Bahmani, Wallis (3), Lange (2), Lübs (1), Quantz (2), Zilian (9), Grosse (5).

BSG Marlow: Schult - Zadoroznij (1), Pohlmann (2), Leplow (3), Mühring, Lichtenstein (2), Ehlers, Rurik (3), Rummler (2).

Marlow Tradition: Müller (2) - Klingenberg (2), Grabarczyk, Leischner (1), Köpke (1), Lewerenz, Sengbusch, Berkhahn (4), Redlich (1).

SV Rot-Weiß Trinwillershagen II: Rohde - Siems (1), Kuchenbecker (1), Blöhse (1), Semrau (3), Puziak (2), Heuer (1), Bollhagen (2), Tapeser, Tonat.

Kavelsdorfer SV: Bieschke (2) - Konieczna, Loebe (5), Penndorf, Haug (1), Vogt (1), Bethke.

1. Shell-Cup in Marlow

Endstand

1. SV Barth 6 28:5 18
2. Ackerst. Rostock 6 20:17 15
3. BSG SH Marlow 6 13:10 9
4. Emp. Richtenberg 6 10:15 6
5. Marlow/Tradition 6 11:19 5
6. RW Trinwillersh. II 6 10:15 4
7. Kavelsdorfer SV 6 9:20 4

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Die Verbandsliga-Fußballer des Grimmener SV starten morgen (Anstoß: 13 Uhr) in die Meisterschafts-Restrunde. Dazu haben sie im Sportforum den Tabellenzweiten TSV Bützow zu Gast.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.