Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
SV Barth siegt beim Schlusslicht

Kröpelin SV Barth siegt beim Schlusslicht

Mit einem Erfolg sind die Fußballer des SV Barth in die Rückrunde der Landesklasse IV gestartet.

Kröpelin. Mit einem Erfolg sind die Fußballer des SV Barth in die Rückrunde der Landesklasse IV gestartet. Beim punktlosen Tabellenletzten Kröpeliner SV setzte sich die Mannschaft von Trainer Thomas Moldenhauer mit 1:0 durch. „Das war ein wichtiger Pflichtsieg für uns“, meinte der Coach. Der sah zunächst eine engagierte Mannschaft. „In den ersten 20 Minuten haben wir gut gespielt“, so Moldenhauer. Einem Tor von Sascha Grosse (4.), der einen Abpraller verwertete, versagte Schiedsrichter Niclas Rose wegen vermeintlicher Abseitsposition die Anerkennung. Die Barther hatten weitere Möglichkeiten. Doch erst nach einem Eigentor von Jan Rönnfeldt (20.), der nach einem Eckball von Rick Wallis ins eigene Netz köpfte, lagen die Gäste vorn. Kurz darauf wurde erneut ein Tor, diesmal hatte Rick Wallis getroffen, wegen Abseits nicht gegeben. „Wir sind etwas fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen, hätten schon zur Pause höher führen können“, sagte Thomas Moldenhauer.

In der zweiten Hälfte ließ der SVB nach. „Wir haben kaum noch über außen gespielt und viele Ballverluste produziert“, analysierte Moldenhauer. Dennoch hatten die Vinetastädter Gelegenheiten, für die Vorentscheidung zu sorgen. Doch ein Tor wollte nicht fallen. So blieb es bis spannend. „Das Spiel hätte auch höher ausgehen können. Doch ich möchte dem Gegner Respekt zollen, der sich nie aufgegeben hat“, sagte der Trainer. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Barther am kommenden Sonnabend. Dann ist Tabellenführer Einheit Tessin zu Gast.

SV Barth: Hamann — Schinke, Lübs, Krüger, Strauß, Eschenbach, Wallis, Bahmani, Grosse, Böhm, Quantz.

Tor: 0:1 Rönnfeldt (20., Eigentor). Schiedsrichter: Niclas Rose (Neukloster). Zuschauer: 25.

Von Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Eine Woche nach der 3:4-Niederlage gegen den Rostocker FC (6./28 Punkte) tritt der SV Pastow (14./13) wieder auf heimischen Platz an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.