Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schwacher Auftritt des SV Barth in Kritzmow

Kritzmow Schwacher Auftritt des SV Barth in Kritzmow

Vinetastädter kassieren 1:5-Niederlage

Voriger Artikel
Meisterschaft im Stadthafen: Stehende Paddler erobern Rostock
Nächster Artikel
D-Jugend krönt Meistersaison mit Abschlusssieg

Barths Torhüter Lucas Schäwel (l.) vereitelt eine Torchance. In der 72. Minute flog der Keeper mit der Roten Karte vom Platz.

Quelle: Johannes Weber

Kritzmow. Auch einen Tag nach dem Spiel war der Ärger bei Thomas Moldenhauer noch nicht verraucht. „Unsere Leistung hat einfach nicht gestimmt. Da gibt es nicht zu beschönigen. So darf man sich nicht präsentieren“, sagte der Trainer des SV Barth gestern gegenüber der OZ zur 1:5-Niederlage seiner Mannschaft in der Fußball-Landesklasse IV beim FSV Kritzmow. Zwar hatten die Gäste zunächst ein paar Möglichkeiten, verteilten dann aber reichlich Geschenke und sahen sich bis zur 40. Minute bereits einem 0:3-Rückstand gegenüber. „Auf so einem Platz kann man Fußball nicht zelebrieren. Da muss man auch mal einen langen Ball spielen“, haderte Moldenhauer mit den Platzverhältnissen und der Leistung seiner Spieler. Ein Fünkchen Hoffnung kam noch einmal auf, als SVB-Kapitän Tom Zilian kurz vor dem Gang in die Kabine auf 1:3 verkürzte.

„Wir haben uns dann vorgenommen, anders aufzutreten und Druck zu machen“, so der Coach. Doch das gelang nur in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Mit dem vierten Gegentreffer (55.) war die Partie dann entschieden. In der 72. Minute sah dann Torhüter Lucas Schäwel nach einem vermeintlichen Foul die Rote Karte. Zudem gab es Elfmeter, den die Platzherren zum 5:1 verwandelten. „Diese Entscheidung ist ein absoluter Witz, passte aber irgendwie zu diesem Tag“, sagte Thomas Moldenhauer. Da die Barther auf Grund der angespannten Personalsituation nur mit elf Spielern nach Kritzmow gereist waren, hütete Tom Zilian in den Schlussminuten den Kasten. „Klar haben wir einige Ausfälle zu verkraften. Aber das kann keine Entschuldigung für diesen schwachen Auftritt sein. Jetzt müssen wir die Niederlage abhaken und im kommenden Spiel eine Trotzreaktion zeigen“, forderte der SVB-Trainer.

SV Barth: Schäwel - Lübs, Hofhansel Krüger, Brauer, Lißner, Eschenbach, Wallis, Bahmani, Lißner, Quantz.

Tore: 1:0 Tintjer (16.), 2:0, 3:0 Lucyga (33., 40.), 3:1 Zilian (45.), 4:1 Mohs (55.), 5:1 Diesterhoff (72. Elfmeter).

Schiedsrichter: Hannes Ventzke.

Zuschauer: 24

Von Marco Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Die Fußballer Florian Schwarz von der U 15 des Rostocker FC und Marcus Meuser, Torhüter des FSV Nordost Rostock, lieferten sich zu Beginn der vergangenen Woche ein heißes Rennen im OZ-Sportbuzzer.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.