Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Siege zum Saisonabschluss

Wöpkendorf Siege zum Saisonabschluss

Sowohl die Aufsteiger SG Traktor Divitz und SG BSV Löbnitz/TSG Zingst, als auch der Landesklasseabsteiger SG Wöpkendorf verabschiedeten sich am letzten Spieltag ...

Wöpkendorf. Sowohl die Aufsteiger SG Traktor Divitz und SG BSV Löbnitz/TSG Zingst, als auch der Landesklasseabsteiger SG Wöpkendorf verabschiedeten sich am letzten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga mit Siegen in die Sommerpause.

SV Gingst - SG Wöpkendorf 1:3 (1:2) Feierstimmung war am letzten Spieltag bei der SGW angesagt. So reisten die Wöpkendorfer gemeinsam mit ihrem Anhang im Bus an. Vor dem Spiel wurden dann neben Coach Ronald Slomski (OZ berichtete) auch mehrere SGW-Spieler verabschiedet. Von Abschiedsstimmung war dann auf dem Spielfeld nichts zu sehen. So konterte sich die SGW förmlich zum Sieg. Dieser war aus Sicht von Udo Richeling verdient:

„Die gute Stimmung vor und während des Spiels haben die Jungs zu einem guten Spiel getrieben. Am Ende hätte der Sieg sogar höher ausfallen können.“

Torfolge: 1:0 Maik Schwenn (15.), 1:1 Patrick Fürstner (32.), 1:2 Falco Lange (37.), 1:3 Philip Wilhelm (79.).

SV 93 Niepars - SG Traktor Divitz 2:3 (2:2) Eine starke Vorstellung lieferten die Divitzer am letzten Spieltag ab. So zeigte man beim bisherigen Tabellendritten schnelles Umschaltspiel. „Wir wussten, dass die Nieparser Probleme haben, wenn sie selbst das Spiel machen müssen", so Divitz-Coach Dirk Splisteser. Tatsächlich taten sich die Gastgeber immer wieder schwer, zwingende Torchancen zu erspielen. Divitz selbst machte es dagegen immer wieder schnörkellos und siegte am Ende knapp. „Vielleicht wäre ein Unentschieden heute gerechter gewesen, aber wir haben den Sieg am Ende wohl ein Stück mehr gewollt“, so Splisteser.

Tore: 0:1 Lukas Wernicke (6.), 1:1 Lennard Goldbecher (23.), 1:2, 2:3 Peter Bretschneider (37., 58.), 2:2 Erik Schwuchow (45.).

SG BSV Löbnitz 53/ TSG Zingst - Stralsunder FC 4:1 (2:0) SG-Trainer Christian Kook resümierte: „Wir waren klar überlegen und haben das Spiel auch in dieser Höhe verdient gewonnen.“ Spätstens als Oldie Rico Voß zum 3:0 traf alle Zweifel an einem Sieg verflogen.

Tore: 1:0, 3:0 Rico Voß (25., 53. Foulelfmeter), 2:0 Frank Egdorf (28.), 3:1 Frank Hillmann (61. Foulelfmeter), 4:1 Toshe Tashkov (85.).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.