Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Sommerfest mit vier Testspielen

Trinwillershagen Sommerfest mit vier Testspielen

Triner Landesligist gewinnt souverän gegen Rövershagen / D-Junioren unterliegen Hansa Rostock 1:22

Voriger Artikel
Verfolgerduell in der Freizeitliga endet mit einem Remis
Nächster Artikel
Marlower endlich am Ziel ihrer Träume

Trins neuer Kapitän Brian Kozlowski setzt sich gegen zwei Abwehrspieler durch.

Quelle: Fotos: Alexander Thiel

Trinwillershagen. Es war das zweite Sommerfest, das der Traditionsverein SV Rot-Weiß Trinwillershagen am vergangenen Samstag auf die Beine stellte. „Nach dem Erfolg im letzten Jahr wollten wir unseren Mitgliedern, Fans und treuen Zuschauern wieder etwas bieten, um uns für ihre Treue zu bedanken. Das Sommerfest war ein voller Erfolg. Ein herzliches Dankeschön geht an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer, die uns so tatkräftig unterstützt haben“, sagte Olaf Bollhagen im Namen des Vorstandes. Neben vielen Attraktionen wurde der Tag auch in sportlicher Hinsicht genutzt. Es gab insgesamt vier Fußball-Testspiele. Während sich die Triner F-Junioren gegen den TSV Graal-Müritz und die E-Junioren gegen den SV Pastow mit 16:0 bzw. 6:1 durchsetzten, verloren die D-Junioren ihr Testspiel gegen Überraschungsgast F.C. Hansa Rostock deutlich mit 1:22.

OZ-Bild

Triner Landesligist gewinnt souverän gegen Rövershagen / D-Junioren unterliegen Hansa Rostock 1:22

Zur Bildergalerie

Statistik

Rot-Weiß Trinwillershagen: Dikow - B. Kozlowski, Schinkowsky, Siems, Borowski, Kornack, Semrau, Heuer, Pohl, Linow, Ziegert, St. Kozlowski, Rawe, Seidlitz, Tapeser, Blöhse.

Tore: 1:0 Ziegert (17.), 2:0 (43. Eigentor), 3:0 Rawe (56.), 3:1 Damrath (70.).

Während sich das Landesliga-Team der Triner Herren für das letzte Testspiel des Tages erwärmte, ehrte der Geschäftsführer des Kreissportbundes Vorpommern-Rügen, Andreas Boehk, mit Birgit Schmitz, Sylvia Peters und Gundula Schwiedeps drei Mitglieder für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.

Nach dem 3:1-Sieg der Triner Männer gegen den SV 47 Rövershagen (Landesklasse IV) war Co-Trainer Christian Puziak schließlich zufrieden: „Es war vor allem eine starke läuferische Leistung, die wir heute gezeigt haben.“ Die Partie begann zunächst verhalten, da beide Vereine noch mit Zuordnungsproblemen zu kämpfen hatten. Bei den Gastgebern war es immer wieder Rückkehrer Brian Kozlowski, der als Mittelfeldregisseur Anweisungen gab, die Bälle verteilte und sowohl nach hinten als auch im Angriff ein auffälliges Spiel machte. Seine Mitspieler hatten ihn im Vorfeld einstimmig zum neuen Kapitän gewählt. In der 17. Minute war es dann Tino Ziegert, der den Führungstreffer markierte. Der Rövershäger Keeper hatte einen strammen Schuss von Ziegert nicht festhalten können. Der Triner Mittelfeldspieler musste nur noch den Abpraller aufnehmen, den Schlussmann der Gäste umlaufen und konnte locker einschieben.

Rot-Weiß machte weiter Druck und kam kurz vor der Pause zu einem weiteren Treffer, als Patrick Pohl im Sechzehner vor das Tor flanken konnte. Einem Rövershäger Abwehrspieler sprang der Ball vom Fuß

ins eigene Tor (43.). Trin hatte in der Pause einige Spieler gewechselt, auch Coach Ronald Kohls wurde nun von seinem Co-Trainer Christian Puziak vertreten. In der 46. Minute ließ Sebastian Rawe mit einem tollen Solo in der gegnerischen Hälfte mehrere Gegner stehen und traf zum 3:0.

Trin probierte nach diversen Wechseln mehrere Formationen aus. Die Gäste hatten keine klaren Torchancen. Eine Unaufmerksamkeit in den Triner Reihen zeigte, dass Rövershagen aber noch wach war. Einen zu kurz geratenen Pass wusste Kevin Damrath für sein Team zu nutzen (70.). Christian Puziak resümierte: „Wir hatten gute Spielzüge dabei, allerdings waren wir vor dem gegnerischen Tor noch zu unkonzentriert. Alles in allem haben wir das Spiel dominiert.“

Alexander Thiel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.