Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Spätes Tor lässt Barther jubeln

Barth Spätes Tor lässt Barther jubeln

In der Nachspielzeit erzielt Gunnar Krüger den Treffer zum 2:2 gegen Tabellenführer Einheit Tessin

Voriger Artikel
Kartenverkauf für Radtour startet
Nächster Artikel
Marlower Notelf lässt Punkte liegen

Die Torschützen des SVB unter sich: Rick Wallis (links) und Gunnar Krüger bejubeln das späte Ausgleichstor.

Quelle: Marco Schwarz

Barth. „So etwas passiert nicht alle Tage“, war Tom Zilian auch einen Tag nach dem Spiel in der Fußball-Landesklasse IV begeistert. Der Kapitän des SV Barth meinte damit das 2:2 gegen den Tabellenführer TSV Einheit Tessin. „Zweimal haben wir hinten gelegen, zweimal sind wir zurückgekommen. Ein Riesenlob an die Mannschaft“, sagte Zilian. Zum Helden des Tages avancierte bei den Vinetastädtern Gunnar Krüger. In der zweiten Minute der Nachspielzeit erzielte er quasi mit dem Schlusspfiff den Ausgleich und wurde von seinen Mitspielern danach fast erdrückt.

Der Gefeierte selbst blieb indes gelassen. „Völlig egal, wer die Tore schießt. Was zählt ist der Punkt“, freute sich Gunnar Krüger.

Die etwa 75 Zuschauer bekamen ein munteres Landesklasse-Spiel zu sehen, in dem beide Mannschaften ihre Möglichkeiten hatten. Doch die erste Halbzeit blieb noch torlos. Erst in der 64. Minute nutzten die Gäste eine Unaufmerksamkeit der Barther und erzielten durch Marcel Ihrke den Führungstreffer. Kurz darauf traf Rick Wallis zum verdienten Ausgleich (70.). Nach einer Ecke kurz vor dem Abpfiff kam der Spitzenreiter der Liga durch Sebastian Zapel zur erneuten Führung (88.). Doch auch davon ließ sich der SVB nicht beirren, spielte offensiv nach vorn und wurde durch das Tor von Gunnar Krüger mit einem Punkt belohnt. „Wenn du in der Nachspielzeit noch den Ausgleich machst, fühlt sich das an wie ein Sieg“, meinte Tom Zilian.

Für die Barther geht es nun in der Liga am 2. April weiter. Die Mannschaft ist dann zu Gast beim FSV Kritzmow. Marco Schwarz

SV Barth: Hamann — Lübs, Hofhansel (62. Grosse), Schinke, Krüger, Strauß, Wallis, Bahmani, Zilian, Lißner (81. Lange), Quantz.

Tore: 0:1 Ihrke (64.), 1:1 Wallis (70.), 1:2 Zapel (88.), 2:2 Krüger (90.+2).

Schiedsrichter: Jens Heidelbach (Rostock). Zuschauer: 75.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marlow
Gewinner des Turniers: die F-Junioren des SV Barth.

Zwei spannende Turniere bekamen knapp 100 Zuschauer beim zweiten Schmiede-Cup für Nachwuchsteams in Marlow geboten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.