Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Spielgemeinschaft der Damen überzeugt in der Hinrunde

Marlow Spielgemeinschaft der Damen überzeugt in der Hinrunde

SG Marlow/Gelbensande belegt zur Winterpause den dritten Tabellenplatz

Voriger Artikel
TSV Wustrow ist Herbstmeister
Nächster Artikel
RHV peilt Sieg im letzten Heimspiel an

Ramona Zitzen (rechts) ist mit acht Saisontoren die erfolgreichste Torschützin der SG Marlow/Gelbensande. FOTO: RAINER MÜLLER

Marlow. Es war ein ungewisses Projekt, auf das sich die Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow vor der Saison einließen. Auf Grund von Personalmangel schlossen sich die Recknitzstädterinnen mit dem SV Gelbensander Grashoppers zusammen. Knapp 25 Kilometer liegen die Spiel- und Trainingsstätten beider Teams, die in der Kreisliga Warnow also gemeinsam auf Punktejagd gehen, auseinander. „Wir hatten kaum eine andere Wahl. Beiden Mannschaften drohte die Auflösung“, erklärt Wolfgang Müller, der den Damenfußball in Marlow vor mehr als zehn Jahren zum Leben erweckte und heute Teamleiter der Spielgemeinschaft ist.

Auch wenn Müller mit dem „Projekt Spielgemeinschaft“ sehr zufrieden ist, weiß der Marlower noch nicht, wie lange man mit den Randrostockerinnen zusammenspielen wird: „Es läuft alles sehr gut, aber wir müssen die Situation von Jahr zu Jahr neu bewerten. Einen Fünfjahresplan hat momentan wohl niemand in der Tasche.“

Auf das erste halbe Jahr der Spielgemeinschaft können beide Vereine indes zufrieden zurück blicken. Die Fußballerinnen überwintern auf dem dritten Tabellenplatz, fünf Punkte hinter dem momentanen Spitzenreiter SV Pastow. Und im Pokalwettbewerb steht das Team bereits im Halbfinale. Greift die Spielgemeinschaft bereits im ersten Jahr nach den Titeln? Wolfgang Müller tritt auf die Bremse: „Wir befinden uns noch in der Findungsphase, was man zum Beispiel bei der Niederlage gegen Hohen Sprenz gesehen hat. In der Rückrunde ist es daher unser Ziel, den Konkurrenzkampf weiter hoch zu halten und auf einem Podiumsplatz zu bleiben.“

Wie man das anstellen kann, weiß man bei der Spielgemeinschaft bereits. So kassierte die SG mit nur neun Gegentreffern die wenigsten in der gesamten Liga. „Unsere Verteidigung um Annika Grope war das Prunkstück in der Hinrunde“, analysiert Wolfgnag Müller, dessen Hoffnungen zudem auf mehreren „Neuzugängen“ ruhen: „Wir hatten viele Verletzte, die jetzt nach und nach zurückkommen und unser Team qualitativ weiter stärken werden. Aber wir suchen auch weiter nach externen Zugängen.“

In der Winterpause wird die Spielgemeinschaft Marlow/Gelbensande wieder bei zahlreichen Hallenturnieren vertreten sein. Einers der Höhepunkte wird dabei wieder die eigene Veranstaltung sein, die am 8. Januar in Marlow ausgetragen wird.

Eingesetzte Spielerinnen

SG Marlow/Gelbensande: Isabel Ziegler (6 Spiele/ 4 Tore), Ina Auerbach (8/0), Anna Lubs (7/0), Annika Grope (6/0), Ramona Zitzen (7/8), Anne Worgall (8/1), Antonia Grope (5/0), Annalena Henkel (6/1), Astrid Müller (7/0), Laura Golya (1/0), Sally Spliedt (7/5), Frederike Behm (5/0), Julia Schneider (1/1), Henriette Sohns (5/2), Julia Koch (4/0), Marie Hillig (2/0), Yvonne Horn (1/0), Juliane Blankenhagen (5/2)

Kontakt: Ansprechpartner Wolfgang Müller, ☎ 0152/22956299

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Das Frauenteam des neugegründeten 1. FSV Grevesmühlen. Am Sonnabend bestreiten die Damen das erste Testspiel gegen den Gostorfer SV.

Der gegründete 1. FSV Grevesmühlen bestreitet am Sonnabend sein erstes Testspiel in Gostorf. Die Gründungsversammlung hat erst am 18. November statt. 14 Spielerinnen gehören aktuell zum Team.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.