Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenreiter lässt Federn: Wustrower Vorsprung schmilzt

Marlow Spitzenreiter lässt Federn: Wustrower Vorsprung schmilzt

5. Spieltag in der Fußball-Freizeitliga: Nach einem 2:2 in Marlow liegt der TSV Wustrow nur noch einen Zähler vor dem Tabellenzweiten aus Barth

Marlow. Ein intensives Freizeitligaspiel bekamen knapp 60 Zuschauer am vergangenen Mittwoch zwischen der BSG ScanHaus Marlow und dem TSV Wustrow geboten. Während die Gastgeber eine geschickte Kontertaktik wählten, zeigten die Fischländer immer wieder einen guten Spielaufbau. So ließen die ersten Tore auch nicht lange auf sich warten. Zunächst hielt Andre Teuerling bei einer missglückten Abwehraktion den Kopf dazwischen und traf zum 1:0 für Marlow, dann glich Christian Uhlich mit einem Freistoßtreffer aus zwölf Metern aus.

Auch nach der Pause investierten beide Seiten viel, so dass es zeitweise hektisch zur Sache ging. Als fairer Sportsmann zeigte sich dabei mehrmals TSV-Kapitän Christian Thum, der als der Mittelfeldmotor den Ball nach vermeintlichen Foulspielen an den Gegner zurück spielte. Das wurde nach 33 Minuten auch beinahe mit dem Führungstreffer belohnt, doch der Schuss des Wustrowers klatschte an den Pfosten. Dafür zappelte der Ball zwei Minuten später auf der Gegenseite im Tor. Rainer Müller hatte einen Konter mit einem Schuss aus 14 Metern zur erneuten Marlower Führung vollendet. In der Folgezeit versuchten die Gastgeber, die Führung über die Zeit zu bringen, doch erneut traf Christian Uhlich nach einer Ecke per Kopf zum letztlich gerechten 2:2-Endstand.

In der Tabelle bleiben die Wustrower durch das Unentschieden weiter Erster, vor dem neuen Zweiten aus Barth, der den SV Gelbensander Grashoppers mit 6:1 vom Platz fegte. Bei den Torschützen schloss Marlows Andre Teuerling (6 Tore) zum Wöpkendorfer Sven Hadel auf. Es folgen hier der Wustrower Hannes Plath und Marlow-Kicker Rainer Müller.

Die weiteren Spiele:

PSV Ribnitz-Damgarten - SG Wöpkendorf 0:3 (0:3)

Tore: 0:1 Henry Liesegang (1.), 0:2, 0:3 Daniel Deutschmann (3., 5.).

Völlig von der Rolle präsentierten sich die Polizeifußballer in den Anfangsminuten der Partie und kassierten folgerichtig drei Gegentreffer. Anschließend verwaltete Wöpkendorf den Vorsprung geschickt, ohne dabei in Gefahr zu geraten.

Fuhlendorfer SV 96 - Ribnitzer SV 1919 0:0 Die Gastgeber spielten auf Sieg, doch mehrmals ließen sie ihre Torchancen fahrlässig liegen. Selbst als man nach Zeitstrafen für die Ribnitzer Heiko Schulz (45.) und Sven Rubarth (55.) zweimal in Überzahl agierte, gelang der Siegtreffer aber nicht.

SG Einheit Kenz - Volkssport Böhlendorf 0:0 Die ersatzgeschwächten Böhlendorfer konnten sich am Ende bei Daniel Koch bedanken, dass es mit einem Punkt auf die Heimreise ging. Unter anderem hielt der Torhüter nach 14 Minuten einen Neunmeter von Mike Weber.

SV Barth 1950 - SV Gelbensander Grashoppers 6:1 (2:0)

Tore: 1:0 Frank Stolzenberger (18.), 2:0 Thorsten Gerdung (30. Eigentor), 3:0 Silvio Zippan (41.), 4:0 Toni Linow (48.), 5:0, 6:0 Martin Domnick (53., 58.), 6:1 Silvio Behrendt (60.).

In einer fairen aber einseitigen Partie versuchten die Gelbensander immer wieder das Spiel eng zu machen. Die Barther spielten jedoch immer wieder geschickt und kamen so zum sicheren Heimsieg.

BSV Löbnitz 53 - SV Darßer Kicker 4:2 (1:1)

Tore: 0:1 Christian Gärtner (5.), 1:1 Mathias Austerhoff (25.), 2:1 Sven Stürmer (33.), 3:1, 4:1 Andreas Schlegel (33., 53.), 4:2 Marcus Siemon (60.).

In einer offensiven Partie gingen beide Seiten fahrlässig mit ihren Chancen um. Die Einheimischen schafften es dabei jedoch in der zweiten Hälfte, wenigstens ein Bruchteil ihrer Möglichkeiten zu nutzen und so drei Punkte einzufahren.

KVG Blau-Weiß Damgarten - SG Blau-Weiß Ahrenshagen 3:1 (1:0)

Tore: 1:0, 3:1 Toni Porth (29., 60.), 1:1 Dirk Gust (37.), 2:1 Dirk Jaster (52.).

In einer ausgeglichenen Partie schien alles auf ein Unentschieden hinauszulaufen. In der Schlussphase drehten die Gastgeber jedoch noch einmal auf und kamen zum dritten Sieg.

Tabelle

1. TSV Wustrow 5 12:3 11

2. SV Barth 1950 5 14:6 10

3. KVG BW Damgarten 5 10:6 10

4. SG Einheit Kenz 5 7:5 9

5. Gelbensander Grash. 5 9:10 8

6. BSG ScanHaus Marlow 5 20:13 7

7. Volkssport Böhlendorf 5 9:6 7

8. SG Wöpkendorf 5 11:9 6

9. Ribnitzer SV 1919 5 6:6 6

10. BSV Löbnitz 53 5 9:12 6

11. SV Darßer Kicker 5 6:8 5

12. Fuhlendorfer SV 96 5 3:11 3

13. PSV Ribnitz-Damgarten 5 6:20 3

14. SG BW Ahrenshagen 5 6:13 2

Von Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.