Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Traktor Divitz feiert Zittersieg beim SV Gingst

Gingst Traktor Divitz feiert Zittersieg beim SV Gingst

Klare Worte fand Dirk Splisteser am vergangenen Sonnabend nach dem 1:0-Erfolg seiner Sportgemeinschaft Traktor Divitz am dritten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga ...

Gingst. Klare Worte fand Dirk Splisteser am vergangenen Sonnabend nach dem 1:0-Erfolg seiner Sportgemeinschaft Traktor Divitz am dritten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga beim SV Gingst: „Das einzig Positive, was wir heute mitnehmen können, sind die drei Punkte.“ Splisteser war unzufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft, die von Beginn an mit einem Mann mehr agieren konnte. Die Gingster bekamen nur zehn einsatzfähige Spieler zusammen und mussten zudem mit einem Feldspieler im Tor auskommen. Offensivspieler Mario Leopold, der in dieser Saison bereits einen Treffer für sein Team erzielte, hütete den Gingster Kasten und erledigte seine Aufgabe mit Bravour.

Immer wieder war der Aushilfskeeper bei Divitzer Chancen zur Stelle. „Wir haben ihn wirklich berühmt geschossen“, so Dirk Splisteser, der sein Team vor dem Anpfiff noch gewarnt hatte. „Wir haben es den Jungs deutlich gemacht, dass es auch gegen zehn Mann nicht einfach wird.“ Immer wieder rannten sich die Divitzer frühzeitig fest oder fanden in Mario Leopold ihren Meister.

Auch nach der Pause wurde das Divitzer Spiel nicht besser, selbst als man zehn Minuten vor Ultimo nach einer Gelb-Roten-Karte für die Gingster sogar mit zwei Spielern mehr agieren durfte. „Wir sind förmlich verkrampft“, so Dirk Splisteser. Als der Trainer dann selbst kaum noch an den Sieg geglaubt hatte, traf sein Sohn Paul-David Splisteser wenige Sekunden vor dem Abpfiff doch noch zum 1:0. Ein Fernschuss des Mannschaftskapitäns wurde von einem Gingster unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht.

„Mit zunehmender Spielzeit war es klar, dass wir das Spiel nur durch ein dreckiges Tor gewinnen können“, sagte Dirk Splisteser, der seinen Jungs Hausaufgaben mit auf den Weg gab: „Nächste Woche in Kirchdorf will ich ein ganz anderes Spiel sehen.“ “

SG Traktor Divitz: Freund - Zimnitzki, Wernicke, Rohde (46. Bretschneider), Rust (46. Herrmann), Lutter, Helm, Schumacher, Splisteser (90.+1 Stephan Köhler), Scholz, Luft.

Schiedsrichter: Heiko Gernitzki. Zuschauer: 35.

Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Düsseldorf

Die Bundesliga durchbricht auf dem Transfermarkt eine Schallmauer. Die 18 Clubs geben erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro für neue Spieler aus. Die Premier League lässt die Preise explodieren. Kurz vor Ablauf der Wechselfrist herrscht noch einmal Hektik.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.