Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Trins Reserve schließt zur Spitze auf

Trinwillershagen Trins Reserve schließt zur Spitze auf

Tore satt auf der einen, Nullnummer auf der anderen Seite. Licht und Schatten bot der 17. Spieltag der Kreisoberliga für die Fußballteams aus der Region.

Trinwillershagen. Tore satt auf der einen, Nullnummer auf der anderen Seite. Licht und Schatten bot der 17. Spieltag der Kreisoberliga für die Fußballteams aus der Region.

Mit 5:1 siegte Rot-Weiß Trinwillershagen II in Stralsund. Auch die SG Traktor Divitz feiert einen wichtigen Punktedreier, während Wöpkendorf in Sagard 0:0 spielte.

Stralsunder FC - SV Rot-Weiß Trinwillershagen II 1:5 (1:2)

Tore: 0:1 Paul Tapeser (7.), 1:1 Christian Puziak (35., Eigentor), 1:2, 1:3 Oleg Dekker (37., 65.), 1:4 Andreas Seidlitz (81.), 1:5 Sebastian Rawe (83.).

Ein starkes Spiel lieferten die Triner auf dem Stralsunder Kunstrasen ab. Sie kombinierten sich im ersten Durchgang immer wieder vor das Tor, bevor man im zweiten Durchgang mit einer Kontertaktik schließlich den Sack zumachte. Trin-Coach Jürgen Hakelberg resümierte: „Es ist schön zu sehen, wie wir spielerisch immer besser werden. Das Spiel heute war aus unserer Sicht wohl das beste der bisherigen Saison.“ Die Rot-Weißen kletterten auf Rang vier der Tabelle.

TSV Sagard - SG Wöpkendorf 0:0 Im Verfolgerduell zeigten beide Seiten, warum sie bislang die wenigsten Gegentore in der Kreisoberliga hinnehmen mussten. So dominierten die Abwehrreihen und ließen nur wenige Chancen zu. Bei der SGW hatte sich schon vor dem Spiel das Lazarett vergrößert. Top-Torjäger Daniel Gohlke hatte sich im Training das Kreuzband gerissen und wird seinem Team lange fehlen. Seine Mitspieler wünschten Gohlke vor dem Spiel mit einem Foto eine schnelle Genesung. „Ob 0:0 oder eine 0:10-Pleite, wichtiger ist mir, dass meine Jungs gesund bleiben“, so auch SGW-Coach Ronald Slomski.

SV Steinhagen - SG Traktor Divitz 2:4 (0:3)

Tore: 0:1, 0:2 David-Paul Splisteser (4., 42.), 0:3 Mathias Scholz (45.), 1:3 Steffen Manzei (54.), 1:4 Philipp Schumacher (61. Foulelfmeter), 2:4 Domenic Wessel (83.).

Den Rückrundenstart perfekt machten die Divitzer in Steinhagen. Dabei trafen die Gäste immer dann, wenn der Gegner drauf und dran war, ins Spiel zurück zu finden. Trainer Dirk Splisteser lobte seine Elf: „Die Jungs haben clever gespielt und uns damit wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt.“

SG BSV Löbnitz 53/TSG Zingst - SV Traktor Kirchdorf 0:0 Beide Seiten schenkten sich im Abstiegskampf keinen Meter. Die Gastgeber besaßen dabei eine Vielzahl guter Möglichkeiten, vermochten es aber nicht, den entscheidenden Treffer zu setzen.

Von rm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Eine Woche nach der 3:4-Niederlage gegen den Rostocker FC (6./28 Punkte) tritt der SV Pastow (14./13) wieder auf heimischen Platz an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.