Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Trinwillershagen im Kellerduell gefordert

Trinwillershagen/Ribnitz-Damgarten Trinwillershagen im Kellerduell gefordert

Landesliga-Fußballer benötigen beim Tabellennachbarn TSV Graal-Müritz unbedingt einen Sieg

Voriger Artikel
Losglück für SGW: Zwei Heimspiele im Pokal
Nächster Artikel
Oklitz sieht trotz Niederlage gute Leistung seines Teams

Innenverteidiger Tom Borowski (l.) soll morgen in Graal-Müritz die Trinwillershäger Abwehr zusammenhalten.

Quelle: Johannes Weber

Trinwillershagen/Ribnitz-Damgarten. Diese Begegnung dürfte nichts für schwache Nerven werden. Im Fußball-Landesliga-Duell zwischen dem TSV Graal-Müritz (6 Punkte) und dem SV Rot-Weiß Trinwillershagen (5) trifft morgen ab 15 Uhr der Tabellenelfte auf den -zwölften. Beide Vereine sind damit in akuter Abstiegsgefahr.

Rot-Weiß-Trainer Ronald Kohls betont die Bedeutung der Partie: „Das ist ein richtungsweisendes Spiel. Der Verlierer wird vermutlich großen Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang haben und müsste dann eine Serie starten, um wieder heranzukommen“, sagt der 38-Jährige.

Aktuell wäre der PSV Ribnitz-Damgarten (8. Platz, 13) als letzter Klub sicher gerettet. Der Neunte (VfL Bergen, 12) müsste zittern, weil nur die besten zwei Neunten der drei Staffeln den Klassenerhalt schaffen.

Bis zur angestrebten Rettung ist es daher noch ein langer Weg für Trinwillershagen. Coach Kohls versucht, trotz der schwachen Bilanz von nur einem Dreier in neun Spielen, seiner Elf Mut zu machen.

„Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können und viel Lob von den Gegnern bekommen“, meint er. Aber dafür könne sich sein Team nichts kaufen. „Es ist an der Zeit, den Bock umzustoßen und endlich Zählbares einzufahren“, betont Kohls. Der Zingster verrät auch, wie dies gelingen soll: „Wir müssen das Glück erzwingen, indem wir im Abschluss konsequenter agieren und unsere Torchancen nutzen.“

Personell kann Kohls fast aus dem Vollen schöpfen. Nur der gesperrte Robert Heuer (Gelb-Rot), der langzeitverletzte Martin Fiske (Kreuzbandriss) und der erkrankte Tom Linke werden fehlen. Große Hoffnungen setzen die Trinwillershäger in ihre Leistungsträger Brian Kozlowski, Mathias Schinkowsky und Patrick Pohl, die im Kellerduell besonders gefragt sein werden.

Auf der anderen Seite fehlt ein enorm wichtiger Akteur. TSV-Spielertrainer Tim Hermann kuriert einen Kreuzbandriss aus. Der 25-Jährige ist ansonsten der Denker und Lenker im Spieler der Graal-Müritzer. „Sein Ausfall wiegt sicher schwer, dennoch haben die Graaler noch Qualität und sind nicht zu unterschätzen“, warnt Trinwillershagen-Trainer Kohls.

Die Bilanz spricht eindeutig für die Rot-Weißen. Sie gewannen sechs der vergangenen neun Partien gegen den TSV und mussten nur eine Niederlage einstecken. Diese datiert vom 5. August 2007 und liegt damit mehr als neun Jahre zurück.

Unterdessen gastiert Liga-Kontrahent PSV Ribnitz-Damgarten zeitgleich bei Spitzenreiter Bölkower SV.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Foto-Spaß und Dominanz

Bitte lächeln: Beim dominanten 2:0 gegen Gladbach hat Bayerns Spaßkicker Douglas Costa sogar Muße für ein Handy-Foto. Carlo Ancelotti öffnet seine Taktik-Schatulle - der Chefkritiker dosiert sein Lob.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.