Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Trinwillershagen setzt auf eigene Talente

Schönberg/Trinwillershagen Trinwillershagen setzt auf eigene Talente

Trainer Kohls beruft zwei Spieler des Reserve-Teams und zwei Talente in Landesliga-Kader / 3:0-Testspielsieg in Schönberg

Voriger Artikel
Lauf über die Rügenbrücke: Bereits 1679 Starter registriert
Nächster Artikel
LAV-Athleten sammeln Titel und Medaillen

Sven Siems – hier in einem früheren Testspiel beim Abwehrversuch gegen Aleksandar Stevanovic vom FC Hansa Rostock – erzielte in Schönberg den Führungstreffer für Trinwillershagen.

Quelle: Alexander Thiel

Schönberg/Trinwillershagen. Die Landesliga-Fußballer des SV Rot- Weiß Trinwillershagen haben auch ihr zweites Freundschaftsspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Bei der Regionalliga-Reserve des FC Schönberg 95 (Aufsteiger in die Landesliga West) gewannen die Rot-Weißen am Sonntag mit 3:0 (2:0).

OZ-Bild

Trainer Kohls beruft zwei Spieler des Reserve-Teams und zwei Talente in Landesliga-Kader / 3:0-Testspielsieg in Schönberg

Zur Bildergalerie

Statistik

SV Rot-Weiß Trinwillershagen: Hermann (46. Dikow) – Brock, Borowski, Siems – B. Kozlowski, Schinkowsky – Heuer, Tapeser, Semrau – Pohl, St. Kozlowski; Seidlitz

Tore: 0:1 Siems (43.), 0:2 Seidlitz (44.), 0:3 Pohl (81.)

„In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten“, beschrieb Trinwillershagen-Trainer Ronald Kohls und ergänzte: „Eigentlich hatten die Schönberger Mitte des ersten Durchgangs die besseren Torchancen. Aber zunächst hat unser Torwart Florian Hermann stark gehalten und dann haben wir auf der anderen Seite eiskalt zugeschlagen.“

Mit zwei Treffern binnen einer Minute brachten der aufgerückte Verteidiger Sven Siems (43.) und Andreas Seidlitz (44.) die Gäste in Führung. Den 3:0-Endstand markierte Stürmer Patrick Pohl neun Minuten vor dem Schlusspfiff.

„Nach dem Seitenwechsel mussten sowohl Schönberg als auch wir dem hohen Tempo der ersten 45 Minuten Tribut zollen. Fortan gab es deutlich weniger Höhepunkte“, meinte der 37-jährige Kohls, der mit dem bisherigen Auftreten seines Teams zufrieden ist. „Die Stimmung ist positiv und die Jungs ziehen im Training super mit“, lobt der Coach. Eine Woche zuvor hatte seine Mannschaft bereits den SV Rövershagen (Landesklasse) mit 3:1 besiegt.

Die Trinwillershäger sind am 21. Juli in die Vorbereitung gestartet. Neben den Rückkehrern Brian Kozlowski (aus Grimmen), der vergangene Woche gleich zum neuen Kapitän gewählt wurde, und Florian Hermann (aus Marlow) gibt es zwei weitere Neuzugänge im Landesliga-Aufgebot. Andreas Seidlitz und Paul Tapeser, die sich in der zweiten Mannschaft (Kreisoberliga) zu Leistungsträgern entwickelt haben, sollen sich jetzt in der „Ersten“ beweisen.

„Beide präsentieren sich bislang ordentlich und werden weiterhin ihre Spielzeiten bekommen. Wir setzen auf Jungs aus den eigenen Reihen, auch aus unserem Nachwuchs“, meint Kohls. Deshalb lässt der Zingster auch die Talente Leo Tonat und Lenny Schröder (beide noch 16) schon in der ersten Mannschaft mittrainieren. Sie sollen an das Niveau herangeführt werden und eventuell vorzeitig eine Spielberechtigung erhalten. Dies, so Kohls, sei mit einem Sonderantrag beim Landesfußballverband möglich, sobald die Jungen das 17. Lebensjahr vollendet haben.

Einen weiteren Abgang nach Marcel Reinholz (zurück zum SV Barth) gibt es bei den Rot-Weißen auch. Mittelfeldspieler Jörn Füsting (33) wechselte aus privaten Gründen nach Grimmen. Dort wird der langjährige Triner Leistungsträger für die „Zweite“ in der Landesklasse auflaufen.

Das nächste Testspiel bestreitet der SV Rot-Weiß Trin am Donnerstag (18.30 Uhr) bei Kreisoberliga- Aufsteiger TSV Wustrow. Am Sonnabend (13 Uhr) geht’s daheim gegen Viktoria Salow (Landesliga Ost), ehe eine Woche später der Ergo-Cup des PSV Rostock ansteht. Punktspielstart ist am 13. August bei Aufsteiger Greifswalder FC II.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

Carlo Ancelotti und Pep Guardiola im direkten Vergleich: Der Kontrast zwischen dem aktuellen Bayern-Trainer und seinem spanischen Vorgänger wird beim emotionalen Freundschaftskick besonders deutlich.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.