Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Trinwillershagen verliert den Anschluss

Trinwillershagen verliert den Anschluss

Landesliga-Elf fehlen nach 0:2 gegen Bölkow sieben Punkte zum Nichtabstiegsplatz

Trinwillershagen. Die Landesliga- Fußballer des SV Rot-Weiß Trinwillershagen müssen weiterhin auf ihren zweiten Saisonsieg warten. Sie unterlagen gestern trotz einer kämpferischen Leistung gegen Spitzenreiter Bölkower SV 0:2 (0:1). Weil gleichzeitig der VfL Bergen den TSV Graal-Müritz mit 6:0 vom Platz fegte, haben die RotWeißen (12. Platz, 5 Punkte) nun bereits sieben Zähler Rückstand auf den neunten Tabellenrang. Dieser könnte am Saisonende zum Klassenerhalt reichen.

 

OZ-Bild

Trinwillershagen-Stürmer Patrick Pohl blieb ohne Torerfolg. Seine Mannschaft unterlag gegen Bölkow.

Quelle: Tommy Bastian

Trinwillershagen-Kapitän Brian Kozlowski war nach der sechsten Niederlage im neunten Spiel enttäuscht. „Es ist zum Kotzen!“, verdeutlichte der 28-Jährige, der vor der Saison aus Grimmen zurückgekehrt war. „Wir haben in den ersten 15 Minuten zwei gute Chancen nach Ecken und machen das Tor nicht. Bölkow kommt nur durch den Elfmeter ins Spiel“, analysierte der ältere der beiden Brüder. Steven Kozlowski (23) agierte diesmal neben ihm im linken Mittelfeld.

Dass die Gastgeber auf der heimischen Sportstätte Günter Sitte den Spitzenreiter und Aufstiegsmitfavoriten zu Gast hatten, war über weite Strecken der Partie nicht zu sehen. In der zweiten Halbzeit war Bölkow zwar besser im Spiel. „Aber wirklich besser als wir waren sie auch nicht“, meinte Brian Kozlowski. Umso mehr haderte der Antreiber, dass es erneut nicht zum Sieg oder zumindest zum Remis gereicht hat. Kurz nachdem die Trinwillershäger auf eine Dreier-Abwehr umgestellt hatten, kassierten sie das 0:2. Das war die Entscheidung.

Weiter geht’s für Trinwillershagen am kommenden Sonnabend im richtungsweisenden Kellerduell beim Tabellennachbarn in Graal-Müritz (11., 6). Dann ist ein Dreier fast schon überlebensnotwendig, wenn der Traditionsklub in der Landesliga bestehen will.

SV Rot-Weiß Trinwillershagen: Hermann – Brock (65. Schober), Linow, Borowski (78. Tonat), Heuer – Ziegert, Schinkowsky, B. Kozlowski, St. Kozlowski – Tapeser – Pohl.

Tore: 0:1 Müller (25., Elfmeter), 0:2 Kleindorf (76.). Gelb-Rot: Heuer (90., Trinwillershagen).

Schiedsrichter: Michael Holste (Göhren). Zuschauer: 150.

tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nullnummer gegen Tottenham

Bayer Leverkusen steigert sich in der zweiten Halbzeit deutlich. Gegen Tottenham Hotspur reicht es dennoch nicht zum ersten Saisonsieg in der Champions League. Nun steht Bayer im Rückspiel in London in zwei Wochen unter Zugzwang.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.