Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Unentschieden im Spitzenspiel: Marlow hält Verfolger auf Distanz

Sagard Unentschieden im Spitzenspiel: Marlow hält Verfolger auf Distanz

Nach dem 1:1 in Sagard bleiben die BSG-Kicker mit sechs Punkten Vorsprung Kreisoberliga-Tabellenführer

Voriger Artikel
Saisonauftakt für Barther Tennisherren
Nächster Artikel
Gegner tritt nicht an: PSV bleibt ohne Einsatz

BSG-Torhüter Maik Schumacher schnappt sich den Ball vor Sagards Robert Albrecht, links Martin Sengbusch.

Quelle: Christian Klitz

Sagard. 23 Spiele, 17 Siege, fünf Unentschieden und eine Niederlage. Die Bilanz der BSG ScanHaus Marlow in der Fußball-Kreisoberliga liest sich wahrlich gut. Nur ein kleiner Schönheitsfleck beschmutzte die weiße Marlower Weste vor dem 24. Spieltag am vergangenen Samstag. Im Hinspiel verloren die Marlower gegen den TSV Sagard mit 2:3. Diese Niederlage wollte der Tabellenführer nun vergessen machen und mobilisierte dafür seine Fans. So reiste das Team gemeinsam mit knapp 40 Anhängern zum Spitzenspiel auf die Insel Rügen. Wichtiger als die Wiedergutmachung der einzigen Saisonniederlage war für BSG-Trainer Frank Druckrey jedoch der Ausbau der Tabellenführung. „Jeder Sieg ist ein wichtiges Zeichen an die Konkurrenten, die auf Ausrutscher hoffen.“ Für einen Sieg sollte es zwar nicht reichen, doch durch das 1:1 bleibt die Druckrey-Elf sechs Spieltage vor dem Saisonende mit sechs Punkten Vorsprung Tabellenführer. Auch der Trainer gab sich anschließend zufrieden: „Über den einen Punkt können wir uns freuen. Wir halten Sagard damit auf Abstand.“

Dabei waren die Marlower nach 63 Minuten sogar mit 1:0 in Führung gegangen. Sebastian Schult hatte nach einer Ecke von Johann Lichtenstein getroffen. Doch der Jubel war kaum verhallt, da glich Sebastian Haß nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum 1:1 (65.) aus.

Zuvor hatten sich beide Seiten eine ausgeglichene Partie geliefert, wobei die Gastgeber vor allem in der Anfangsphase die besseren Chancen verzeichneten. So rettete Marc Pohlmann zunächst auf der Linie (9.), ehe Torsteher Maik Schumacher im Eins-gegen-Eins parierte (10.). Kurz vor der Pause war Schumacher dann wieder zur Stelle und hielt mit einer starken Parade die Null fest. „Sagard kam nur zu Chancen, wenn wir uns hinten haarsträubende Fehler erlaubt haben“, zeigte sich BSG-Kapitän Jens Klingenberg bereits zur Halbzeit selbstkritisch.

Diese Fehler minimierten die Gäste nach Wiederanpfiff, sodass es nach dem 1:1-Ausgleichstreffer keine Torraumszenen mehr gab und sich beide Seiten letztlich mit dem Unentschieden zufrieden gaben.

BSG ScanHaus Marlow: Schumacher - Pohlmann, Klingenberg, Brodhagen, Sengbusch (46. Mai), Tews, Ehlers, Schult, Zierk (84. Möller), Mühring (90. Hermann), Lichtenstein.

Tore: 0:1 Schult (63.), 1:1 Haß (65.).

Schiedsrichter: Olli Bode.

Zuschauer: 110.

Von Rainer Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
München

In einer denkwürdigen Fußballnacht verpasst der FC Bayern das Finale der Champions League. Die Mannschaft gibt alles, scheitert aber Atlético Madrid. Bitterer geht es kaum.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.