Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Viererpack: André Teuerling schießt Marlow zum Sieg

Marlow Viererpack: André Teuerling schießt Marlow zum Sieg

BSG ScanHaus setzt sich mit 6:2 gegen Ahrenshagen durch, TSV Wustrow bleibt an der Tabellenspitze der Freizeitliga

Marlow. Lange stand sein Einsatz auf der Kippe, doch am Ende wurde er zum Spieler des 7. Spieltages in der Fußball-Freizeitliga. André Teuerling von der BSG ScanHaus Marlow schoss die SG Blau-Weiß Ahrenshagen mit vier Toren beinahe im Alleingang vom Platz. Dabei wollte er zunächst gar nicht auflaufen. Knieprobleme hatten dem Torjäger zu schaffen gemacht.

 

OZ-Bild

Vierfacher Torschütze für die BSG ScanHaus Marlow: André Teuerling.

Quelle: Wolfgang Müller

Doch Teuerling biss auf die Zähne und traf bereits nach zwei Minuten mit einem Schuss aus zwölf Metern zum 1:0. Die BSG fackelte auch in der Folgezeit ein wahres Feuerwerk ab. So traf Rainer Müller im Anschluss an einen kurz ausgeführten Eckball (10.), ehe erneut Teuerling nach einem schnell ausgeführten Freistoß einnetzte (11.). Erst jetzt fanden auch die Ahrenshäger besser in die Partie und spielten fortan gut mit. Der nächste Treffer gehörte jedoch wieder der BSG. Mathias Stirtz hatte aus Nahdistanz zum 4:0 getroffen (29.). Nach der Pause belohnten sich die Gäste dann allerdings für ihren Kampf. Stefan Knopsmeier traf nach einem Fehler in der Marlower Defensive. Dann war allerdings wieder André Teuerling zur Stelle und netzte innerhalb von drei Minuten (40./42.) zweimal ein. Jan Ponwitz stellte schließlich den 6:2-Endstand her.

Während Teuerling sein Team auf den vierten Platz schoss, setzte er sich bei den Torjägern mit nun zehn Treffern an die Spitze. Hier folgen Wustrows Hannes Plath (8) und Rainer Müller (Marlow, 7).

Die weiteren Spiele:

BSV Löbnitz 53 - Volkssport Böhlendorf 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Henry Schoknecht (13.), 1:1; 2:1 Sven Stürmer (24., 42.).

In einer ausgeglichenen Partie machte am Ende der amtierende Landespokalsieger im Tischtennis den Unterschied aus. Sven Stürmer, der in Tischtennis-Oberliga für den TSV Rostock-Süd aktiv ist, traf für die Gastgeber zum Sieg.

TSV Wustrow - SV Gelbensander Grashoppers 5:0 (1:0)

Tore: 1:0, 5:0 Hannes Plath (30., 57.), 2:0 Ronald Stehr (31.), 3:0, 4:0 Jan Rinderknecht (34., 39.).

Nachdem die Gelbensander die erste Großchance liegen ließen, zeigte anschließend Grashoppers-Keeper Maik Siemert eine klasse Leistung. Als der TSV dann aber kurz vor und nach der Pause aufdrehte, war die Entscheidung gefallen.

PSV Ribnitz-Damgarten - SG Einheit Kenz 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Michael Kleemann (7.).

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen blieb für die Polizeifußballer der erhoffte Erfolg aus. Den Siegtreffer für die Gäste erzielte Michael Kleemann nach einem Konter, als sowohl der PSV nach einer Zeitstrafe für Christian Fischer als auch die Kenzer nach einer Fünfminutenstrafe für Mike Weber in Unterzahl spielten.

SV Barth 1950 - SV Darßer Kicker 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Gunnar Siemens (39.), 2:0 Frank Stolzenberger (57.).

Einen Arbeitssieg feierte der amtierende Freizeitliga-Meister SV Barth am 7. Spieltag. So hatten die Darßer das Spiel bis zum Schlusspfiff ausgeglichen gestaltet, jedoch die entscheidenden Treffer den Gastgebern, die damit weiterhin Tabellenzweiter bleiben, überlassen.

KVG Blau-Weiß Damgarten - Ribnitzer SV 1919 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Daniel Strüving (51.).

Im Ortsderby lieferten sich beide Mannschaften über weite Strecken ein Spiel zwischen den Strafräumen und ließen alles auf ein torloses Derby hinauslaufen. Dann allerdings schlug Daniel Strüving neun Minuten vor dem Spielende mit seinem fünften Saisontor zu und schoss die Gäste zum Punktedreier.

Fuhlendorfer SV 96 - SG Wöpkendorf 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Falko Theise (1.), 0:2 Andreas Gohlke (60.).

Mit dem ersten Angriff des Spiels gingen die Gäste aus Wöpkendorf bereits in Führung. Im Anschluss ließen die Fuhlendorfer gleich mehrere hochkarätige Möglichkeiten aus und kassierten schließlich mit dem Schlusspfiff noch das 0:2.

Tabelle

1. TSV Wustrow 7 22:4 17

2. SV Barth 1950 7 19:6 16

3. SG Einheit Kenz 7 11:5 15

4. BSG ScanHaus Marlow 7 29:16 13

5. KVG BW Damgarten 7 14:7 13

6. Ribnitzer SV 1919 7 12:7 12

7. Volkssport Böhlendorf 7 16:9 10

8. SG Wöpkendorf 7 13:12 9

9. BSV Löbnitz 53 7 12:18 9

10. Gelbensander Grash. 7 11:18 8

11. SV Darßer Kicker 7 6:14 5

12. Fuhlendorfer SV 96 7 4:19 3

13. PSV Ribnitz-Damg. 7 6:26 3

14. SG BW Ahrenshagen 7 8:22 2

8. Spieltag (Mittwoch 18. Mai, 19 Uhr):

Gelbensande - PSV Ribnitz-Damgarten, Ahrenshagen - Wustrow, Kenz - Fuhlendorf, Böhlendorf - KVG, Ribnitzer SV - Barth, Darßer Kicker - Marlow, Wöpkendorf - Löbnitz.

Wolfgang Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ingolstadt

Nur ein Trostpreis? Nein, die Bayern sehen den vierten Meistertitel am Stück als Genugtuung. Das Pokalfinale bestimmt nun die Gesamtnote der letzten Pep-Saison. Guardiola beeindruckt mit einer feinen Geste.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.