Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Volleyballer machen am Strand von Dierhagen gute Figuren

Dierhagen Volleyballer machen am Strand von Dierhagen gute Figuren

Der Warnemünder Robert Grimm feiert seinen ersten Sieg bei einem Ranglisten-Turnier. Es gibt viel Lob für die Organisatoren.

Voriger Artikel
Volleyballer machen am Strand gute Figuren
Nächster Artikel
Ribnitzer Ruderer nimmt Kurs auf Rio

Ludwig Fentzahn (r.) vom PSV Neustrelitz bei einem Angriffsschlag im Spiel gegen die späteren Sieger Robert Grimm (v.) und David Westphal (nicht im Bild). Fotos (2): Tommy Bastian

Dierhagen. Robert Grimm war am Sonntag überglücklich. Als der 2:1-Sieg im Finale des 5. DAK-Gesundheits-Cup 2016 feststand, ballte der Rostocker zunächst die Siegerfaust und stürmte dann auf seinen Spielpartner David Westphal (vom Berliner VV) zu und klatschte ihn mit beiden Händen ab. Jaaa, geschafft!

OZ-Bild

Der Warnemünder Robert Grimm feiert seinen ersten Sieg bei einem Ranglisten-Turnier. Es gibt viel Lob für die Organisatoren.

Zur Bildergalerie

„Das war mein erster Turniersieg in der Beachvolleyball-Landesmeisterschaftsserie“, jubelte der 25-jährige Grimm. Er war einer von vielen Spielern des Hallenvolleyball-Drittligisten SV Warnemünde.

Dort spielt Grimm meistens in der zweiten Mannschaft, die in der abgelaufenen Saison in der Regionalliga Nord einen starken vierten Platz belegte.

Im Endspiel des B-Cups bezwang das Duo Grimm/Westphal die selbsternannten „Beachsenioren“ Markus Doberstein und André Rübensam und heimste für den Tagessieg 150 Ranglisten-Punkte sowie ein kleines Taschengeld ein.

„Ich hatte mich schon sehr auf Dierhagen gefreut. Die Atmosphäre ist dort einzigartig. Der Strand, das gut organisierte Turnier und das hohe Niveau der Teams machen den DAK-Cup zu einem meiner Lieblingsturniere der VMV-Serie“, betonte Grimm, der erstmals gemeinsam mit Westphal antrat. „Einen festen Spielpartner habe ich nicht.“

Grimm übernahm mit insgesamt 165 Punkten nach zwei Wettbewerben auch die Führung in der Einzelrangliste der Herren. „Mein Ziel ist es oben mitzuspielen und das eine oder andere Favoritenteam zu ärgern“, sagt der 25-Jährige.

Die Warnemünder äußerten sich auch auf ihrer Facebook-Seite zufrieden. „Das war ein Volleyball- Wochenende wie aus dem Bilderbuch. Wir bedanken uns herzlich beim SV Blau-Weiß Ostsee- Schmuck für die tolle Organisation des Ranglistenturniers in Dierhagen“, posteten sie.

„Es war ein tolles Wochenende. Alle 84 angemeldeten Teams sind angereist, das gibt’s ganz selten. Sowohl die Damen als auch die Herren haben abwechslungsreiche und spannende Spiele geliefert“, konstatierte Cheforganisator Christoph Lewandowski von Ostsee- Schmuck zufrieden.

Die einzige Schrecksekunde musste der 29-Jährige am Sonnabendmorgen überstehen. „Der kräftige Wind am Vorabend hatte die Arbeit der Strandreinigung zunichte gemacht und wieder viele Steine freigelegt“, ärgerte sich Lewandowski ein wenig. „Anfangs haben sich ein paar Teams über den Untergrund beschwert. Aber dann haben alle mit angepackt und die Felder abgesammelt.“

Ansonsten hatten die Sandplatzspezialisten mit dem Wetter Glück. „Samstag wehte zwar immer noch ein frischer Wind, aber der hat die Spieler kaum beeinflusst. Am Sonntag herrschten perfekte Beachvolleyball-Bedingungen mit angenehmen Temperaturen und Windstille“, beschrieb Lewandowski.

Die Frauen-Konkurrenz entschieden Sarah Zigan (TSV Wedding) und Isabelle Edler (vereinslos) für sich. Beste Lokalmatadore waren Stefan Kalweit, der auf dem Fischland aufgewachsen ist, und Carsten Radanke, der ursprünglich aus Ribnitz-Damgarten stammt. Das Duo, das seit einigen Jahren in den Sommermonaten vom Fußball zum Strandvolleyball wechselt, belegte den neunten Platz im B-Cup und verbuchte damit noch 40 Ranglisten-Punkte.

Das nächste Ranglisten-Turnier steht am kommenden Wochenende an. Dann fliegen die Bälle über das Sportgelände der Universität Rostock am Waldessaum.

• Bildergalerie vom Turnier unter: www.ostsee-zeitung.de

Ergebnisse

B-Cup, Herren:

1.   Robert Grimm (SV Warnemünde)/ David Westphal (Berliner VV) 150 Punkte, 2. Markus Doberstein/André Rübensam (beide Beachsenioren) 120, 3. Peer-Ole Mielenz („Oben ohne an der See“)/Jan Reizmann (Rotation Prenzlauer Berg) 100, 4. Konrad Lübcke/Martin Frenz (beide Güstrow) 80

B-Cup, Damen:

1.   Sarah Zigan (TSV Wedding)/Isabelle Edler (ohne Verein) 150, 2. Lisa Schulmeister (MSV Pampow)/ Anett Schürmann (VSV Grün-Weiß Erkner) 120, 3.   Juliane von Wiedebach (active beach)/Tara Jenßen (1. VC Stralsund) 100, 4.   Mandy Bleyl (JSV Grimmen)/Kristin Wenzel (eldenabeach) 80

Alle Ergebnisse: www.vmv24.de

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dierhagen

Beim 5. DAK-Gesundheits-Cup geht’s um Ranglistenpunkte für den Landesmeistertitel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.