Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Warnemünde hofft auf viele Fans beim Doppelspieltag

Rostock Warnemünde hofft auf viele Fans beim Doppelspieltag

Ehemaliger Ribnitz-Damgartener Volleyballer Tobias Plewka ist nicht nur Spieler, sondern kümmert sich auch um die Organisation

Rostock. Nach der Ruhe folgt der Sturm. Zwei spielfreie Wochenenden und viele schweißtreibende Trainingseinheiten lassen die Vorfreude der Drittliga-Volleyballer des SV Warnemünde auf das kommende Heimspiel steigen. Besonders Tobias Plewka kann’s kaum erwarten. Der Angreifer ist erst vor wenigen Wochen aus der Regionalliga-Truppe des SVW ins erste Team des Vereins aufgerückt.

 

OZ-Bild

Freut sich auf den bevorstehenden Spieltag: SVW-Volleyballer Tobias Plewka.

Quelle: Foto: Christian Lüsch

Die Ostseestädter treffen am Sonnabend im entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die 2. Bundesliga auf den VfL Pinneberg (Hamburg). Beide Seiten haben als einzige aus der Nordstaffel an der Vorlizenzierung teilgenommen und damit ihr Aufstiegsinteresse bekundet.

„Das Spiel wird der Höhepunkt meiner bisherigen Laufbahn“, betont der 26-jährige Plewka, der ebenso wie sein Teamkamerad Max Schattschneider einst auch für den SV Blau-Weiß Ostsee- Schmuck Ribnitz-Damgarten aktiv war. „Es dürfte wahnsinning spannend werden. Wir werden alles raushauen“, verspricht er. Los geht’s um 18.30 Uhr in der Ospa- Arena.

Plewka ist in diesen Tagen nicht nur als Aktiver gefordert. Gemeinsam mit den Managern Michael Stark und Frank Thiessenhusen sowie weiteren Mitstreitern ist er auch für die Organisation des Doppelspieltags verantwortlich, der unter dem Motto steht: De Rest blifft achtern (hochdeutsch: Der Rest bleibt hinter uns)! Plewka kümmert sich um den Internetauftritt der Warnemünder.

Im Vorspiel der Männer empfangen zunächst die Warnemünder Drittliga-Frauen ab 15.00 Uhr die VG WiWa Hamburg. Die Gastgeberinnen wollen mit einem Sieg ihre Chancen auf den Klassenerhalt wahren.

„Für das wichtige Wochenende erreicht uns Unterstützung von überall aus Mecklenburg-Vorpommern“, freut sich Plewka. Unter dem Hashtag #teamsfürrostock posteten mehrere Vereine motivierende Videos mit Grußbotschaften, darunter die Bundesliga-Damen vom deutschen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin, die Spieler von Eishockey-Oberligist Rostock Piranhas, deren Trommler für ordentlich Lärm in der Halle sorgen wollen, und die American Footballer der Rostock Griffins.

„Die Cheerleader der Rostock Griffiness werden am Doppelspieltag der Extraklasse für einen heißen Tanz abseits des Feldes sorgen“, ist Tobias Plewka überzeugt. Zum Rahmenprogramm gehören außerdem eine Einlaufshow sowie Gewinnspiele.

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Claus-Dieter Heidecke, neuer Ärztlicher Direktor der Unimedizin Greifswald, über den Weg aus den roten Zahlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.