Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wiebke Griephan will Auftritt genießen

Ribnitz-Damgarten Wiebke Griephan will Auftritt genießen

18-jährige Leichtathletin vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz startet bei Deutschen Meisterschaften

Ribnitz-Damgarten. Gleich zweimal wird Wiebke Griephan bei Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in der Halle an den Start gehen. Die 18-Jährige vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz startet am kommenden Wochenende bei den Erwachsenen in Leipzig und wird eine Woche später auch bei den Junioren in der Altersklasse U 20 in Sindelfingen dabei sein. Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit der aus Ahrenshagen stammenden Sportlerin, die mittlerweile in Rostock lebt, studiert und trainiert, über die Vorbereitung auf die Wettkämpfe und ihre Ziele.

OZ-Bild

18-jährige Leichtathletin vom LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz startet bei Deutschen Meisterschaften

Zur Bildergalerie

Sie haben schon in den vergangenen Jahren an Deutschen Meisterschaften teilgenommen. War das auch in dieser Hallensaison ihr erklärtes Vorhaben?

Wiebke Griephan: Es war definitiv mein Ziel, wieder bei den Deutschen Meisterschaften dabei sein zu können. Die Teilnahme an einem so großen Wettkampf ist einfach ein tolles Gefühl. Ich wäre enttäuscht gewesen, wenn ich das nicht geschafft hätte. Dass dann solche Zeiten bei der Qualifikation herausgekommen sind, hätte ich allerdings nicht erwartet.

Sie gehen in Leipzig bei den Erwachsenen über die 60-Meter-Sprintstrecke an den Start. Was haben Sie sich vorgenommen?

Erst einmal will ich Spaß haben. Wichtig ist es für mich, Erfahrungen zu sammeln. Ich möchte locker durchlaufen und hoffe natürlich auf eine gute Zeit. Ob ich dann an meine Bestzeit von 7,51 Sekunden herankommen kann, wird man sehen. Ich möchte vor allem den Wettkampf und die Atmosphäre in Leipzig genießen.

Eine Woche später bei den Junioren in Sindelfingen kommen dann noch die 60-Meter/Hürden dazu. Ein hartes Programm, oder?

Richtig. Deshalb bin ich auch nicht sicher, was ich von mir an diesem Wochenende erwarten kann. Beide Strecken werden nämlich an einem Tag ausgetragen. Das bedeutet insgesamt sechs Läufe innerhalb von wenigen Stunden. Ob es angesichts dieses Programms für Bestleistungen reichen wird, kann ich überhaupt nicht einschätzen. Die Belastung wird mit Sicherheit relativ groß sein. Bislang habe ich mit einer solchen Situation keine Erfahrungen sammeln können. Damit muss ich nun leben. Aber mein Ziel ist es auf jeden Fall, gut dabei zu sein.

Wie sieht die Vorbereitung bis zum Wochenende aus?

Nach wie vor steht tägliches Training in Rostock auf dem Programm. So kurz vor dem Wettkampf verläuft das zwar etwas schonender, aber ausgesetzt wird es nicht.

In ihrem letzten Wettkampf, den Norddeutschen Meisterschaften in Neubrandenburg in der vergangenen Woche, konnten sie die Goldmedaille im 60-Meter-Sprint und Silber über die Hürdendistanz gewinnen.

Sind sie zufrieden?

Definitiv. Aus den Ergebnissen lässt sich Zuversicht für die Deutschen Meisterschaften ziehen. Auch wenn mir über die 60 Meter/Hürden ein kleines Missgeschick wiederfahren ist.

Was ist passiert?

Ich habe die erste Hürde mit dem falschen Bein angelaufen. Das ist mir ganz lange Zeit nicht passiert und natürlich in einem wichtigen Wettkampf etwas ärgerlich. Dass dann aber trotzdem noch der zweite Platz in diesem Finallauf herausgesprungen ist, macht mich zuversichtlich und darüber freue ich mich natürlich.

Interview: Marco Schwarz

Deutsche Meisterschaften

Gleich zwei Starterinnen des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz sind für die Deutschen Hallen-Meisterschaften der Junioren in Sindelfingen am 25. und 26. Februar qualifiziert. Neben Wiebke Griephan (AK U 20; 60 Meter und 60 Meter/Hürden) wird auch Fiona Bochert (AK U 20, 60 Meter) an den Start gehen.

Bereits am Sonnabend, dem 18. Februar, wird Wiebke Griephan bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Erwachsenen in Leipzig über 60 Meter dabei sein.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Non-Stop-Show der Extraklasse
Stabhochspringer Thiago Braz da Silva (l-r), Weitspringerin Alexandra Wester und Diskuswerfer Christoph Harting starten beim ISTAF Indoor in Berlin.

Lokalmatador Christoph Harting ist nicht der einzige Star beim Berliner Hallenmeeting der Leichtathleten. Auch diesmal bietet das ISTAF Indoor am Abend wieder eine Non-Stop-Show der Extraklasse.

mehr
Mehr aus Sport Ribnitz-Damgarten
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.